Deutsche Märkte geschlossen

Starkes Statement am Black Friday: Online-Shop Asphaltgold macht für einen Tag (fast) dicht

Anne Borchardt
·Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment
·Lesedauer: 3 Min.

Hand aufs Herz: Wer lässt sich gerade nicht (zumindest ein kleines bisschen) mitreißen, von der vermeintlichen Welle der Mega-Schnäppchen? Während Online-Shops und Stores genau darauf setzen und mit einem großen Umsatz rechnen, fährt der Sneaker-Riese Asphaltgold am Black Friday komplett herunter und bietet ausschließlich ein Produkt feil: ein T-Shirt mit anti-rassistischem Statement.

Am 27. November wird im Online-Shop und den Stores ausschließlich dieses Statement-Shirt erhältlich sein. (Bild: Asphaltgold)
Am 27. November wird im Online-Shop und den Stores ausschließlich dieses Statement-Shirt erhältlich sein. (Bild: Asphaltgold)

Black Friday: Das ist der Tag des maßlosen Konsums, der schweißtreibenden Schnäppchenjagd und ebenfalls der haltlosen Versprechen, die viele Shops machen, um mit vermeintlichen Top-Angeboten starke Umsätze zu generieren. Außer Frage steht aber auch, dass es (wenn man genau hinguckt und sich nicht irreführen lässt) am 27. November tatsächlich möglich ist, gute Rabatte einzuheimsen und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk oder Produkt viel günstiger zu ergattern.

Während viele Kunden – um ehrlich zu sein, zähle ich mich selbst auch dazu – den Tag also dick angestrichen und die Shops im Gegenzug die Werbetrommel schon lange im Vorfeld kräftig gerührt haben, macht es ein Retailer ganz anders: Der Sneaker-Anbieter Asphaltgold setzt statt auf einen fetten Sale auf ein starkes Statement.

"Es braucht uns alle, um Veränderungen anzustoßen"

Online und offline wird am 27. November das wunderbare Sortiment aus Sneakern und Apparel NICHT erhältlich sein. Stattdessen gibt es ausschließlich ein Produkt zu kaufen: das Anti-Rassismus-Shirt mit dem Aufdruck "We all walk the same earth".

100 Prozent des Erlöses werden an die Internationalen Wochen gegen Rassismus gespendet. (Bild: Asphaltgold)
100 Prozent des Erlöses werden an die Internationalen Wochen gegen Rassismus gespendet. (Bild: Asphaltgold)

Das T-Shirt kostet 35 Euro und 100 Prozent des Erlöses wird an die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus gespendet. Die Stiftung plant und koordiniert die jährlich stattfindenden UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland, entwickelt und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten, erarbeitet umfangreiche Informationsmaterialien und führt Tagungen durch.

"2020 ist kein gewöhnliches Jahr, darum haben wir uns zu einem ungewöhnlichen Schritt entschieden", so Daniel Benz, CEO von Asphaltgold. Dem Konzept des Black Friday stünde das Unternehmen schon seit längerer Zeit kritisch gegenüber. "Darum möchten wir das Momentum dieses Tages nutzen, um uns klar anti-rassistisch zu positionieren. Die jüngsten Vorfälle in Amerika, aber auch der Anschlag in Hanau, einem Nachbarort von uns, haben uns einmal mehr dazu bewegt, klar Stellung zu beziehen."

Titelgeschichte: "Vanity Fair" erinnert an Polizei-Opfer Breonna Taylor

Statt den ganzen Tag mit Shopping zu verbringen, sei es an der Zeit, innezuhalten und über den Zustand der Welt nachzudenken, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Und zwar ganz konkret über den strukturellen Rassismus, der auch in Deutschland ein Problem sei. "Und darüber, dass es uns alle braucht, um Veränderungen anzustoßen."

"Heat for Need": Asphaltgold unterstützt den Amazonas

Es ist nicht das erste Mal, dass Asphaltgold seinen bekannten Namen nutzt, um eine Stiftung zu unterstützen. Mit dem "Heat for Need"-Projekt verknüpft der Store den Sneaker-Hype mit wechselnden Charity-Projekten. Alle Spenden, die über die Shopping-Aktion generiert werden, fließen in das Partnerschaftsprojekt "Für den Erhalt des Amazonas".

VIDEO: Halle-Gedenken - Steinmeier verurteilt Anschwellen von Antisemitismus