Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.111,48
    -330,06 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.093,12
    +666,73 (+1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.430,10
    -25,77 (-1,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.737,08
    -183,50 (-1,08%)
     
  • S&P 500

    5.235,48
    -31,47 (-0,60%)
     

KORREKTUR/Aktien Europa Schluss: Berichtssaison bringt Gewinne

(Korrigiert wird, dass anstelle von Meta starke Zahlen von Microsoft rpt. Microsoft stützten)

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag die Vortagsverluste wieder abgehakt. Gute Zahlen der US-Technologieschwergewichte Alphabet US02079K3059 und Microsoft US5949181045 stützten vor dem Wochenende auf beiden Seiten des Atlantiks die Börsen.

Der EuroStoxx 50 EU0009658145 gewann 1,37 Prozent auf 5006,85 Punkte hinzu. Der Eurozonen-Leitindex konnte seine Gewinne mit dem Start der US-Börsen ausbauen und ein Wochenplus von 1,8 Prozent über die Ziellinie bringen. Der französische Cac 40 FR0003500008 stieg am Freitag um 0,89 Prozent auf 8088,24 Zähler. Der britische FTSE 100 GB0001383545 kletterte um 0,75 Prozent auf 8139,83 Punkte. Er setzte damit seine jüngste Rekordrally fort.

Die gut verlaufende Berichtssaison überlagerte am Freitag auch die Erkenntnis, dass die Inflation in den USA hartnäckig bleibt. Der am Preisindex PCE gemessene Preisauftrieb fiel dort im März höher aus als erwartet. Constantin Lüer von der NordLB betonte, die Daten zementierten wohl die Haltung der Fed, den Leitzins nicht vorschnell senken zu wollen. Er fügte aber hinzu, dass diese Erkenntnis nicht wirklich neu sei.