Top-Nachrichten

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 3: Brexit wohl nicht bis Halloween - Tusk empfiehlt Verschiebung

    LONDON (dpa-AFX) - Beim Brexit stehen die Zeichen auf eine erneute Verschiebung. Der Termin 31. Oktober ist nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im britischen Unterhaus wohl nicht mehr zu halten. Die Abgeordneten ließen am Dienstagabend den straffen Zeitplan für die Brexit-Beratungen

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 3: Brexit wohl nicht bis Halloween - Tusk empfiehlt Verschiebung

    LONDON (dpa-AFX) - Beim Brexit stehen die Zeichen auf eine erneute Verschiebung. Der Termin 31. Oktober ist nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im britischen Unterhaus wohl nicht mehr zu halten. Die Abgeordneten ließen am Dienstagabend den straffen Zeitplan für die Brexit-Beratungen

  • dpa-AFX

    Nike kündigt Chefwechsel an - Ex-Ebay-Chef übernimmt Spitzenjob

    BEAVERTON (dpa-AFX) - Der US-Sportartikelriese Nike stellt seine Konzernspitze neu auf. Der langjährige Vorstandschef Mark Parker wird den Posten am 13. Januar 2020 räumen, wie der Adidas -Rivale am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Zum Nachfolger wurde John Donahoe ernannt, der derzeit das

  • dpa-AFX

    ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Unsicherheit belastet

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Die Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union habe belastet, hieß es. Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hatte Premier Boris Johnson

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 2/Niederlage für Johnson: Geregelter Brexit wohl nicht bis Halloween

    LONDON (dpa-AFX) - Für Großbritannien dürfte ein Brexit mit einem Abkommen bis zum 31. Oktober wohl nicht mehr möglich sein. Nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im Unterhaus ließen die Abgeordneten den straff gefassten Zeitplan für die Brexit-Beratungen durchfallen. Daraufhin legte

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 2/Niederlage für Johnson: Geregelter Brexit wohl nicht bis Halloween

    LONDON (dpa-AFX) - Für Großbritannien dürfte ein Brexit mit einem Abkommen bis zum 31. Oktober wohl nicht mehr möglich sein. Nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im Unterhaus ließen die Abgeordneten den straff gefassten Zeitplan für die Brexit-Beratungen durchfallen. Daraufhin legte

  • dpa-AFX

    Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Unsicherheit belastet

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Die Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union habe belastet, hieß es. Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hatte Premier Boris Johnson

  • dpa-AFX

    Top-Manager McAllister verlässt Boeing

    CHICAGO (dpa-AFX) - Der Chef von Boeings Verkehrsflugzeugsparte, Kevin McAllister, verlässt inmitten der Krise um den Unglücksjet 737 Max das Unternehmen. Zum Nachfolger ernannte der US-Flugzeugbauer am Dienstag Stan Deal, der seit 1986 im Konzern ist und zuvor den für Kundendienstleistungen zuständigen

  • Japanische Softbank übernimmt Kontrolle über WeWork
    AFP

    Japanische Softbank übernimmt Kontrolle über WeWork

    Der schwer angeschlagene US-Büroraumanbieter WeWork hat sich Hilfe von der japanischen Softbank geholt. Der Verwaltungsrat von The We Company - des Mutterhauses von WeWork - akzeptierte am Dienstag ein Angebot der Softbank, mindestens weitere fünf Milliarden Dollar (4,5 Milliarden Euro) in die Firma

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Parlament zwingt Johnson zur Brexit-Pause

    LONDON (dpa-AFX) - Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hat Premier Boris Johnson seine Gesetzgebung zum Brexit-Deal auf Eis gelegt. Er wolle mit der Europäischen Union über eine weitere Verlängerung der Frist verhandeln. Zugleich müsse er aber auch die Vorbereitungen für

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Parlament zwingt Johnson zur Brexit-Pause

    LONDON (dpa-AFX) - Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hat Premier Boris Johnson seine Gesetzgebung zum Brexit-Deal auf Eis gelegt. Er wolle mit der Europäischen Union über eine weitere Verlängerung der Frist verhandeln. Zugleich müsse er aber auch die Vorbereitungen für

  • dpa-AFX

    US-Anleihen weiter im Plus

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Handelsverlauf ihre Kursgewinne verteidigt. Experten verwiesen auf die hohe Unsicherheit über den Fortgang des Brexit als Grund. Zuletzt hatte das britische Parlament den straffen Brexit-Zeitplan von Premierminister Boris Johnson gekippt. Dieser

  • dpa-AFX

    Devisen: Euro und Pfund nach Brexit-Abstimmungen unter Druck

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro und das britische Pfund sind am Dienstag nach den abendlichen Brexit-Abstimmungen im Londoner Unterhaus unter Druck geraten. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1123 US-Dollar. Kurz vor den Abstimmungsergebnissen hatte ein Euro noch 1,1154 Dollar gekostet. Das

  • EU lehnt längere Zulassung von weiterem Neonikotinoid ab
    AFP

    EU lehnt längere Zulassung von weiterem Neonikotinoid ab

    Die EU hat die Zulassung eines weiteren als "Bienen-Killer" geltenden Neonikotinoids nicht verlängert. Die Zulassung des Pestizids Thiacloprid läuft nach Angaben der EU-Kommission vom Dienstag im April 2020 aus. Der zuständige Fachausschuss, der aus Experten aller EU-Länder besteht, folgte

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 2: Trump bezeichnet Amtsenthebungsverfahren als 'Lynchmord'

    WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat das von den Demokraten gegen ihn angestrengte Amtsenthebungsverfahren als "Lynchmord" bezeichnet. Zahlreiche Abgeordnete kritisierten Trumps Wortwahl am Dienstag scharf. Der Begriff "Lynchmord" wird in den USA historisch mit brutalen

  • dpa-AFX

    ROUNDUP 2: Trump bezeichnet Amtsenthebungsverfahren als 'Lynchmord'

    WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat das von den Demokraten gegen ihn angestrengte Amtsenthebungsverfahren als "Lynchmord" bezeichnet. Zahlreiche Abgeordnete kritisierten Trumps Wortwahl am Dienstag scharf. Der Begriff "Lynchmord" wird in den USA historisch mit brutalen

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Johnsons Brexit-Gesetz nimmt erste Hürde

    LONDON (dpa-AFX) - Das britische Parlament hat am Dienstag den Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal im Grundsatz gebilligt. Die Abgeordneten votierten in einer ersten Abstimmung für das zwischen Premier Boris Johnson und der EU vereinbarte Paket. Allerdings kommen auf Johnson schon bald weitere Abstimmungen

  • dpa-AFX

    ROUNDUP: Johnsons Brexit-Gesetz nimmt erste Hürde

    LONDON (dpa-AFX) - Das britische Parlament hat am Dienstag den Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal im Grundsatz gebilligt. Die Abgeordneten votierten in einer ersten Abstimmung für das zwischen Premier Boris Johnson und der EU vereinbarte Paket. Allerdings kommen auf Johnson schon bald weitere Abstimmungen

  • dpa-AFX

    RATING: S&P senkt nach brisanten Mitarbeiter-Chats Rating-Ausblick für Boeing

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P;) hat den Ausblick für die Kreditnote des angeschlagenen US-Flugzeugbauers Boeing von "stabil" auf "negativ" gesenkt. Die Bonitätsprüfer begründeten die Entscheidung in einer Mitteilung vom Dienstag mit den jüngsten

  • dpa-AFX

    RATING: S&P senkt nach brisanten Mitarbeiter-Chats Rating-Ausblick für Boeing

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P;) hat den Ausblick für die Kreditnote des angeschlagenen US-Flugzeugbauers Boeing von "stabil" auf "negativ" gesenkt. Die Bonitätsprüfer begründeten die Entscheidung in einer Mitteilung vom Dienstag mit den jüngsten

  • dpa-AFX

    Aktien New York: Dow moderat im Plus - Berichtssaison nimmt Fahrt auf

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat ihren freundlichen Wochenstart am Dienstag im Verlauf fortgesetzt. Im Fokus stand die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund weiter.

  • dpa-AFX

    Rechnungshof: Fortsetzung des Gießkannenprinzips kontraproduktiv

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesrechnungshof hat laut einem Medienbericht die Haushaltspolitik der Bundesregierung kritisiert. Der Haushaltsentwurf bis zum Jahr 2023 trage dem Ziel tragfähiger Finanzen "nur in sehr begrenztem Umfang Rechnung", heiße es in den "Feststellungen zur finanzwirtschaftlichen

  • dpa-AFX

    NRW-Bauministerin gegen Mietendeckel wie in Berlin

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nordrhein-Westfalens Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) hat den geplanten Mietendeckel in Berlin heftig kritisiert. "Mietendeckel, Enteignung und vieles mehr ist die Kapitulation der Bekämpfung der Ursache. Solch eine Politik vergiftet das Klima für mehr Wohnungsbau und

  • dpa-AFX

    Altmaier sieht kein Misstrauen der EU gegenüber Balkanstaaten

    BELGRAD (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht in dem von der EU verweigerten Beginn von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien "kein Misstrauensvotum" gegen diese Staaten. Er sei zwar darüber "enttäuscht", sagte er am Dienstag in Belgrad. "

  • dpa-AFX

    Altmaier sieht kein Misstrauen der EU gegenüber Balkanstaaten

    BELGRAD (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht in dem von der EU verweigerten Beginn von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien "kein Misstrauensvotum" gegen diese Staaten. Er sei zwar darüber "enttäuscht", sagte er am Dienstag in Belgrad. "

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen