Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden

Helaba baut 52-Etagen-Hochhaus in der Neuen Mainzer Straße

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die Helaba will mit dem Bau eines neuen Wolkenkratzers auf einem ihr gehörenden Grundstück in der Neuen Mainzer Straße 57-59 in Frankfurt beginnen. Am Montag wurde deshalb ein Generalunternehmervertrag mit dem Bauunternehmen Ed. Züblin AG unterzeichnet.

Most Read from Bloomberg

Nach positivem Bescheid der Bauvoranfrage ist die Vertragsunterzeichnung “der nächste und initiale Meilenstein des Projekts”, erklärte die Helaba am Dienstag. Das Hochhaus wird sich aus 52 oberirdischen Geschossen und vier bis fünf Untergeschossen zusammensetzen und soll unter Einbeziehung des denkmalgeschützten Sockelgebäudes weitestgehend als Bürogebäude genutzt werden.

Die Tiefbaugenehmigung liegt vor. Mit der Erteilung der Hochbaugenehmigung rechnet die Helaba dann für Anfang 2022. Die OFB, ein Tochterunternehmen der Landesbank, wird die Baubetreuung sowie die Projektsteuerung für das Gebäude mit dem Namen Central Business Tower übernehmen.

Die Gesamtmietfläche beträgt rund 72.250 Quadratmeter, wobei 66.000 Quadratmeter auf Büros und 6.250 Quadratmeter auf öffentliche Nutzung entfallen. Im 4. Obergeschoss des Sockelgebäudes ist die Integration einer Dependance des Museums für Weltkulturen vorgesehen. Ein Einzug der Helaba ist nicht geplant.

(Neu: Projekt-Details im letzten Absatz)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.