Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 15 Minute
  • DAX

    13.340,27
    +53,70 (+0,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.530,21
    +19,27 (+0,55%)
     
  • Dow Jones 30

    29.938,02
    +65,55 (+0,22%)
     
  • Gold

    1.782,50
    -28,70 (-1,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1946
    +0,0033 (+0,2748%)
     
  • BTC-EUR

    14.043,92
    -173,63 (-1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    328,34
    -9,16 (-2,71%)
     
  • Öl (Brent)

    45,16
    -0,55 (-1,20%)
     
  • MDAX

    29.331,54
    +185,43 (+0,64%)
     
  • TecDAX

    3.117,54
    +32,06 (+1,04%)
     
  • SDAX

    13.829,47
    +130,59 (+0,95%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.369,84
    +6,91 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    5.604,02
    +37,23 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.206,03
    +111,63 (+0,92%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Auftakt fiel ruhig aus. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> sank am Morgen um 0,02 Prozent auf 174,91 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,55 Prozent.

Am Montag waren sichere Wertpapiere zunächst unter Druck geraten, nachdem auch der US-Konzern Moderna positiv aufgenommene Testergebnisse zu seinem Corona-Impfstoff veröffentlicht hatte. Bis zum Abend konnten die Verlusten aber weitgehend ausgeglichen werden. Die Reaktion am Anleihemarkt fiel somit schwächer und weniger nachhaltig aus als eine Woche zuvor, als die Unternehmen Biontech und Pfizer ähnlich positive Testresultate bekanntgegeben hatten.

Am Dienstag dürften Anleger auf Konjunkturdaten aus den USA achten. Veröffentlicht werden unter anderem Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel. Sie geben einen Hinweis auf die Stärke des privaten Konsums in der zweiten Corona-Welle. Daneben äußern sich einige hochrangige Zentralbanker.