Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    18.557,59
    -120,28 (-0,64%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.995,90
    -34,45 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,74 (-0,55%)
     
  • Gold

    2.345,10
    -11,40 (-0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.632,23
    -650,99 (-1,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.461,76
    -22,93 (-1,55%)
     
  • Öl (Brent)

    80,57
    +0,74 (+0,93%)
     
  • MDAX

    26.787,85
    -346,81 (-1,28%)
     
  • TecDAX

    3.382,39
    -28,44 (-0,83%)
     
  • SDAX

    15.035,46
    -114,04 (-0,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.556,87
    -298,50 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    8.222,09
    -32,09 (-0,39%)
     
  • CAC 40

    7.985,54
    -72,26 (-0,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,08 (+0,59%)
     

Aktien Frankfurt: Klar erholter Dax schafft Wochenplus

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 hat am Freitag dank positiver US-Impulse seinen deutlichen Vortagsverlust wettgemacht. Er baute im Handelsverlauf seinen Gewinn aus und schloss 1,36 Prozent fester mit 18 161,01 Punkten. Damit verbuchte der deutsche Leitindex nach drei Verlustwochen wieder ein Wochenplus von 2,4 Prozent. Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsenunternehmen beendete den Tag mit einem Anstieg um 0,51 Prozent auf 26 175,48 Punkte.

Bereits am Donnerstag nach US-Börsenschluss hatten die Geschäftszahlen von zwei Tech-Schwergewichte für gute Stimmung gesorgt. "Nach den starken Quartalsberichten von Alphabet US02079K3059 und Microsoft US5949181045 ist die Enttäuschung über den Meta-Ausblick US30303M1027 vergessen", schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Die zwischenzeitlich scharfe Korrektur ist erst einmal Vergangenheit." Auffällig hohe Handelsumsätze sprächen ohnehin dafür, dass die erneute Korrektur von vielen zum Nachkaufen genutzt worden sei.

Robert Halver von der Baader Bank rät den Anlegern, bei Rückschlägen auch weiterhin zuzugreifen. Denn "insgesamt sind die Negativpunkte an den Börsen bekannt und werden nicht dramatisiert".