Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Ausblick: Es fehlt der Schwung

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Ohne neuen Schwung wird die Wall Street zur Eröffnung am Donnerstag kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> knapp eine Stunde vor dem Start mit plus 0,06 Prozent auf 29 902 Punkte. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ging in den Vereinigten Staaten überraschend deutlich zurück. Die jüngste Verschärfung der Corona-Krise belastet somit den Arbeitsmarkt offenbar weniger als gedacht.

Die Impfstoff-Euphorie, dank derer die Aktienmärkte im vergangenen Monat haussiert hatten, scheine allmählich nachzulassen, schrieb Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Und dennoch könne es noch zu einer Jahresendrally kommen, wenn nun weitere Impfstoffe zugelassen und dann verteilt würden, gab er sich zuversichtlich. Wichtig wäre es laut Erlam auch, dass die Parteien in den USA sich noch vor Jahresende auf ein neues Konjunkturpaket einigten, auch wenn dieses wahrscheinlich kleiner ausfallen dürfte als von den Demokraten gewünscht.

Unter den Einzelwerten stehen die Papiere von Tesla <US88160R1014> weiter im Fokus. Nachdem sie am Vortag schwächer waren, rückten sie nun vorbörslich wieder um rund viereinhalb Prozent vor auf 594 Dollar. Neuen Schub liefert eine Studie von Goldman Sachs, in der Analyst Mark Delaney das Kursziel von 455 auf 780 US-Dollar aufstockte. Erst vor wenigen Tagen waren die Anteile des Elektroautobauers erstmals über die Marke von 600 Dollar geklettert.

Die Aktien des Börsenneulings Snowflake <US8334451098> rutschten vorbörslich nach Zahlenvorlage um drei Prozent ab. Der Datenanalyse-Spezialist enttäuschte mit seiner Prognose für den Produktumsatz. Quartalszahlen veröffentlichen am Donnerstag zudem die Einzelhändler Kroger <US5010441013> und Dollar General <US2566771059>. Beide notierten vorbörslich klar tiefer.