Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    52.220,44
    -259,91 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

AKTIE IM FOKUS 2: Sixt nach höheren Zielen nahe Rekord - Analyst vorsichtig

·Lesedauer: 1 Min.

(neu: Kurse und Analyst.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einem Kurssprung haben am Montagnachmittag die Stämme von Sixt <DE0007231326> auf eine höhere Prognose des Autovermieters reagiert. Zunächst im Zuge der Gesamtmarktschwäche ebenfalls tiefer, drehten sie nach der Nachricht ins Plus und gewannen an der Spitze im umgestalteten Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> zuletzt siebeneinhalb Prozent auf 131,10 Euro. Das Rekordhoch von 132,60 Euro von Ende Mai ist damit wieder greifbar. Der SDax verlor zuletzt 1,8 Prozent.

Bereits am Freitag waren die Anteile nach einer positiven Studie von Warburg Research über die 100-Tage-Linie für den längerfristigeren Trend gesprungen. Mit dem aktuellen Kursplus setzen sie sich von dieser Linie weiter nach oben ab. Der Autoverleiher wird dank eines überraschend guten Feriengeschäfts in Europa und den USA für 2021 deutlich optimistischer.

Die Anhebung der Prognose sei sehr deutlich ausgefallen, schrieb Analyst Constantin Hesse von der Investmentbank Jefferies in einer ersten Einschätzung am Montagnachmittag. Er blieb allerdings erst einmal bei seiner "Hold"-Einstufung für die Aktien und liegt mit seinem Kursziel von 120 Euro nun recht klar unter dem aktuellen Kurs.

Ungeachtet der seit Mitte des Jahres existierenden Lieferengpässe seitens der Autohersteller als Folge der Halbleiterknappheit hätten die Resultate von Sixt für den Bereich Mobility Business im Juli und August jene aus dem Jahr 2019 übertroffen, so Hesse. Mit Blick auf 2022 sei aber weiterhin eine hohe Unsicherheit festzustellen in Bezug auf Ausmaß und Dauer der Lieferengpässe bei den Herstellern und den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Autos sowie die Preisentwicklungen in der Branche.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.