Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    29.099,93
    +591,38 (+2,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    44.758,02
    -2.098,99 (-4,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.245,94
    -17,02 (-1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     
  • S&P 500

    4.173,42
    +38,48 (+0,93%)
     

ROUNDUP: Adidas setzt auf E-Commerce - Milliarden für Aktionäre

·Lesedauer: 2 Min.

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas <DE000A1EWWW0> will in den kommenden vier Jahren den Umsatz und seine Profitabilität deutlich verbessern. Dazu will das Unternehmen den Direktvertrieb und die digitalen Kanäle weiter ausbauen, die bis 2025 einen Großteil des geplanten Wachstums ausmachen sollen. Die eigenen Läden und der Onlinehandel werden damit zukünftig eine noch größere Rolle spielen. Aktionäre können sich unterdessen über milliardenschwere Ausschüttungen freuen, wie das Unternehmen am Mittwoch an seinem Investorentag mitteilte.

An der Börse fiel die Reaktion auf die mit Spannung erwartete Strategie positiv aus. Die Papiere der Herzogenauracher schossen zur Wochenmitte um bis zu 8,6 Prozent auf das höchste Niveau seit Januar 2020 nach oben. Zuletzt lagen sie noch mit plus 6 Prozent an der Dax<DE0008469008>-Spitze.

Von 2021 bis 2025 erwartet Adidas im Schnitt ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 8 bis 10 Prozent pro Jahr. Der Anteil des Direktvertriebes soll dabei bis 2025 auf etwa 50 Prozent der Gesamterlöse steigen und über 80 Prozent der bis dahin geplanten Umsatzsteigerung ausmachen, hieß es. Der Umsatz per E-Commerce soll sich auf 8 bis 9 Milliarden Euro verdoppeln. Im Jahr 2020 schaffte der Onlinehandel mit mehr als vier Milliarden Euro gut 20 Prozent der Gesamterlöse. Um seine Ziele zu erreichen, setzt Adidas neben Investitionen in den Onlinehandel auf den Ausbau seines Mitgliederprogramms.

Insgesamt will Adidas in die digitale Transformation bis 2025 mehr als eine Milliarde Euro investieren. Zudem soll rund eine Milliarde Euro mehr in Produktentwicklung, Marketing und Sponsoring der Marke Adidas gesteckt werden. Die Kernkategorien Fußball, Running, Training, Outdoor und Lifestyle sollen künftig mehr als 95 Prozent des Wachstums ausmachen. Dazu setzt Adidas verstärkt auf Frauen als Kundschaft.

Auch die Profitabilität soll in dieser Zeit deutlich zunehmen: Neben einer kräftigen Margensteigerung erwartet Adidas bis 2025 einen Anstieg des Gewinns aus dem fortgeführten Geschäft von im Schnitt 16 bis 18 Prozent jährlich. 30 bis 50 Prozent davon will das Unternehmen als Dividende ausschütten, dazu sind Aktienrückkäufe geplant. Insgesamt will Adidas so 8 bis 9 Milliarden Euro an seine Aktionäre weiterreichen.