Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    53.162,71
    +1.568,33 (+3,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Mailänder Fashion Week: Fendi und Versace zeigen Fendace-Kollektionen

·Lesedauer: 1 Min.

MAILAND (dpa-AFX) - Große Koalition auf der Mailänder Fashion Week: Zwei der wichtigsten italienischen Modehäuser haben sich für ein besonderes Projekt zusammengetan. Fendi und Versace interpretierten unter dem Namen Fendace - eine Zusammensetzung aus Fragmenten beider Markennamen - den Stil des jeweils anderen. So entstanden zwei Kollektionen, die in der Modewelt für Aufsehen sorgten.

Präsentiert wurden sie am Sonntag von einer Modelgarde, die einem "Who's Who" der letzten Dekaden gleicht, angeführt von Naomi Campbell, Amber Valletta, Kate Moss und Gigi Hadid. Geballte Prominenz gab es auch im Publikum mit unter anderem den Schauspielerinnen Demi Moore und Elizabeth Hurley (sie kam mit Sohn Damian), dem Model Winnie Harlow sowie der britischen Sängerin Dua Lipa.

Silvia Venturini Fendi und ihr künstlerischer Leiter für die Damenmode Kim Jones nahmen als Basis traditionelle Versace-Elemente wie die barocken Drucke oder die Sicherheitsnadel und fügten als auffälligstes Zeichen ihrer Handschrift das Doppel-F-Logo des römischen Modehauses ein. Donatella Versace wiederum gab dem Fendi-Stil eine etwas rebellischere Ausrichtung und akzentuierte ihre Interpretation mit dem Medusa-Haupt, Versaces Haus-Motiv.

Beide Seiten sprachen im begleitenden Pressetext von "gegenseitigem Respekt und Freundschaft", die den kreativen Austausch geprägt hätten. Kooperationen zwischen Modemarken hat es zwar schon oft gegeben, doch dass zwei im Grunde konkurrierende Luxushäuser auf diese Weise zusammenfinden, ist ein Novum.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.