Deutsche Märkte öffnen in 9 Stunden

Fisherman’s Friend setzt Zeichen gegen Fremdenhass

Fisherman’s Friend setzt sich für ein tolerantes Deutschland ein (Bild: facebook.com/fishermansfriend.de)

Die Pastillenmarke Fisherman’s Friend bekämpft nicht mehr nur den schlechten Atem, sondern auch rechte Ideologie. Mit bunten Tüten will die Firma für Vielfalt werben.

In der Werbeabteilung von Fisherman’s Friend wollte man dem Spuk auf deutschen Straßen nicht länger zusehen: Der Pastillenhersteller hat daher kurzerhand auf seiner Facebook-Seite ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt. Ein Foto zeigt einige Fisherman’s-Friend-Tüten in bunten Farben. Geschmacksrichtung: Toleranz. Darunter ist zu lesen: „Mehr Vielfalt für Deutschland“.

Den bekannten Werbeslogan „Sind sie zu stark, bist Du zu schwach“, änderte der Konzern auch gleich ab. Nun steht neben den Packungen: „Sind sie zu bunt, bist Du zu braun“. Dazu schrieb der Konzern: „Hey Heidenau & Co, exklusiv für Euch: Unsere neueste Sorte. Solltet ihr auch mal probieren! #mundaufmachen“. Innerhalb weniger Stunden hagelte es zehntausende Likes.

Das Unternehmen äußerste sich auf der Seite erfreut über den großen Zuspruch: „Wir freuen uns über so viel positives Feedback von euch. Mit unserem Post wollen wir ein Statement gegen Fremdenhass und Gewalt setzen. Fisherman’s Friend steht für einen offenen und toleranten Umgang mit ALLEN Menschen – egal welcher Herkunft.“ Die bunten Tüten sind jedoch nur als Werbeaktion gedacht und sind nicht im Handel erhältlich.

Seit dem Sommer kommt es in Deutschland vermehrt zu Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte. Vor allem im Osten des Landes, wie in Freital oder Heidenau, stehen Rechtsextreme immer wieder vor Asylheimen und skandieren fremdenfeindliche Parolen. Die Bundesregierung schätzt, dass in diesem Jahr rund 800.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden.







Sehen Sie auch: Junge zerstört 1,3-Millionen-Euro-Bild