Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    28.098,87
    -185,05 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    50.305,80
    -735,30 (-1,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.436,12
    +7,19 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     
  • S&P 500

    4.655,27
    +60,65 (+1,32%)
     

Devisen: Euro gibt leicht nach - stabil über 1,16 US-Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> hat sich am Donnerstag wenig bewegt. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1644 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1623 Dollar festgesetzt.

Überraschend starke Stimmungsdaten aus der französischen Wirtschaft konnten dem Euro keinen Auftrieb verleihen. Im Oktober hat sich das Geschäftsklima in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone weiter verbessert, während Analysten einen Rückgang erwartet hatten. Ausschlaggebend war eine starke Stimmungsaufhellung im Bereich Dienstleistungen.

Der am Vorabend veröffentlichte Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed konnte dem Handel am Devisenmarkt ebenfalls keine neuen Impulse geben. Wie aus Meldungen der regionalen Notenbankdistrikte der Fed hervorgeht, hat sich das Wirtschaftswachstum in den USA zuletzt etwas abgeschwächt. Gleichzeitig wird auch von einem hohen Preisdruck berichtet.

Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die amerikanische Notenbank noch in diesem Jahr den ersten, kleinen Schritt heraus aus der ultralockeren Geldpolitik beschließen wird und die Geldflut zur Stützung der Wirtschaft ein Stück weit eindämmt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.