Deutsche Märkte geschlossen

Linke: Bundesagentur hat Leiharbeitsfirmen weniger geprüft

·Lesedauer: 1 Min.

NÜRNBERG/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Linke im Bundestag hat die im vergangenen Jahr deutlich reduzierten Kontrollen bei Leiharbeitsfirmen in Deutschland kritisiert. Die Bundesagentur für Arbeit habe ihre Kontrollen 2020 im Vergleich zu 2017 um rund 40 Prozent reduziert, berichtete die "Rheinische Post" (Dienstag) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl.

Eine Sprecherin der Bundesagentur bestätigte den Rückgang. Es seien jedoch alle notwendigen Prüfungen vorgenommen worden. Es habe allerdings im Corona-Jahr 2020 pandemiebedingt weniger Routineprüfungen gegeben. Einerseits weil der Zugang zu den Betrieben schwieriger war, andererseits weil ein Teil des an den Prüfungen beteiligten Personal für andere Aufgaben in der Bundesagentur abgeordnet werden musste, etwa zur Bearbeitung von Kurzarbeitergeld.