Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.560,70
    +74,88 (+0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.368,27
    -5,58 (-0,41%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Video aus einer Bank zeigt, wie eine Frau mit der Leiche ihres Onkels einen Kredit erschleichen will

Die Frau betrat am Dienstag eine Filiale einer Itaú-Bank in einem Vorort von Rio de Janeiro. - Copyright: VANDERLEI ALMEIDA/Getty
Die Frau betrat am Dienstag eine Filiale einer Itaú-Bank in einem Vorort von Rio de Janeiro. - Copyright: VANDERLEI ALMEIDA/Getty

Eine Frau in Brasilien wurde am Dienstag wegen des Verdachts auf Diebstahl durch Betrug und Schändung einer Leiche verhaftet. Sie hatte die Leiche ihres Onkels in eine Bank gebracht, um mutmaßlich einen Kredit zu unterzeichnen, berichteten lokale Medien.

Sie hatte Verdacht erregt, als sie eine kleine Filiale der Itaú Bank in einem Vorort von Rio mit einem Mann im Rollstuhl betrat, den sie als ihren Onkel bezeichnete. Das berichteten die lokale Nachrichtenorganisation O Dia.

Die Frau, die von den lokalen Medien Erika de Souza Vieira Nunes genannt wird, soll dem Angestellten gesagt haben, dass sie dort seien, um einen Kredit über 17.000 Reais (3250 US-Dollar oder 3050 Euro) zu unterschreiben.

Der Todeszeitpunkt ist unklar

Auf den von O Dia veröffentlichten Aufnahmen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie die Frau die Hand des Mannes ergreift und seinen Kopf umdreht, um ihn dazu zu bringen, das Dokument vor ihm zu unterschreiben.

WERBUNG

"Onkel, hörst du mir zu? Du musst unterschreiben. Wenn du nicht unterschreibst, gibt es keine Möglichkeit, weil ich nicht für dich unterschreiben kann", sagt Nunes in dem Video.

"Er sagt nichts, so ist er eben", sagt sie zu dem Angestellten, als er nicht antwortet. "Wenn es dir nicht gut geht, werde ich dich ins Krankenhaus bringen." Der Mann reagierte nicht und ließ den Kopf hängen. Die Bankangestellten machten sich Sorgen und riefen den örtlichen Rettungsdienst.

Als diese eintrafen, bestätigten die Ärzte, dass der 68-jährige Mann bereits seit mehreren Stunden tot war, wie O Dia berichtete. Seine Leiche wurde in ein Leichenschauhaus gebracht. Nunes wurde nach der Kredit-Aktion wegen des Verdachts auf versuchten Diebstahl durch Betrug und Schändung einer Leiche festgenommen.

Die Anwälte der Frau argumentieren, dass der Mann, Paulo Roberto Braga, in der Bank in seinem Rollstuhl gestorben sei. Sie sagten, sie hätten Zeugen, die zu gegebener Zeit aussagen würden, berichtete die brasilianische Zeitung Correio Braziliense .

Eine vorläufige gerichtsmedizinische Analyse ergab, dass Braga am Dienstag zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr an Atemnot und Herzversagen gestorben war. Nunes war der Correio Braziliense zufolge um 13.02 Uhr in der Bank eingetroffen, heißt es in dem Bericht.

Ein Experte, der den Bericht unterzeichnete, sagte, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht genügend medizinische oder technische Beweise gebe, um zu bestätigen, ob Braga auf dem Weg in die Bank oder innerhalb der Bank starb oder bereits tot war.

Die Autopsie ergab jedoch auch, dass er aufgrund von Blutgerinnseln in seinem Nacken wahrscheinlich im Liegen gestorben ist.

Die Polizei schloss nicht aus, dass weitere Personen beteiligt waren.

Brasiliens wirtschaftliche Stagnation

Die Statue von Christus dem Erlöser mit Blick auf Rio de Janeiro, Brasilien. - Copyright: Christian Adams/Getty images
Die Statue von Christus dem Erlöser mit Blick auf Rio de Janeiro, Brasilien. - Copyright: Christian Adams/Getty images

Die brasilianische Wirtschaft hat in den letzten Monaten stagniert, wobei das Wachstum im letzten Quartal 2023 angesichts der extrem hohen Zinssätze stagnierte. Das Land, die größte Volkswirtschaft Südamerikas, hat derzeit eine Rate von fast elf Prozent.

"Die Stagnation des brasilianischen BIP im vierten Quartal und der Rückgang des Konsums der privaten Haushalte haben bestätigt, dass die Wirtschaft stark an Schwung verloren hat", sagte William Jackson, Chefökonom für Schwellenländer bei Capital Economics, in einer Notiz im März, wie Reuters berichtet.

Lest den Originalartikel auf Business Insider