Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 47 Minute
  • Nikkei 225

    23.557,48
    +83,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    28.363,66
    +152,84 (+0,54%)
     
  • BTC-EUR

    10.965,33
    +43,71 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,97
    +4,87 (+1,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.506,01
    +21,31 (+0,19%)
     
  • S&P 500

    3.453,49
    +17,93 (+0,52%)
     

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Yahoo Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Das Coronavirus hat weltweit gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen. Hier finden Sie die wichtigsten Meldungen des heutigen Tages im Überblick.

Die steigenden Infektionszahlen in Deutschland bereiten den Ländern zum Start der Feriensaison zunehmend Sorgen. (Symbolbild: Getty)
Die steigenden Infektionszahlen in Deutschland bereiten den Ländern zum Start der Feriensaison zunehmend Sorgen. (Symbolbild: Getty)

Die aktuellen Zahlen:

  • Weltweit: Über 35,2 Millionen Infizierte (Todesfälle: über eine Million; genesen: über 24,5 Millionen) - Quelle für alle Zahlen in diesem Abschnitt: Johns Hopkins University

  • Bestätigte Fälle in Deutschland: Über 302.000 (Todesfälle: über 9500; genesen: über 263.000)

  • Am schwersten betroffen sind die USA mit über 7,4 Millionen Infizierten (Todesfälle: über 209.000; genesen: über 2,9 Millionen)

Einschränkungen für Urlauber aus deutschen Risikogebieten

Die steigenden Infektionszahlen in Deutschland bereiten den Ländern zum Start der Feriensaison zunehmend Sorgen. Über 300 000 Corona-Infizierte hat es nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) seit Beginn der Pandemie gegeben. Vor allem die Situation in Berlin wird von den Ländern unterschiedlich bewertet. Aufgrund steigender Zahlen in mehreren Bezirken werden diese zum Teil als Risikogebiet bewertet. Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz haben Einreisebeschränkungen festgelegt.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Kritik an Trumps Klinik-Ausflug trotz Corona-Infektion

Trotz seiner Corona-Infektion hat US-Präsident Donald Trump kurzzeitig das Krankenhaus verlassen und sich bei einer Fahrt im gepanzerten Wagen von Anhängern bejubeln lassen.

In den USA meldeten sich Ärzte und Wissenschaftler zu Wort und warfen dem 74-Jährigen gefährliches Verhalten vor. Das Weiße Haus hatte die Aktion am Sonntag vor dem Walter-Reed-Krankenhaus nördlich von Washington verteidigt, die Fragen zur Sicherheit der anderen Personen im Wagen aufgeworfen hatten.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in Corona-Quarantäne - Test aber negativ

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist bis Dienstagabend in Corona-Quarantäne. Sie sei darüber informiert worden, dass sie am vergangenen Dienstag bei einem Termin mit einer Person war, die am Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet worden sei, schrieb von der Leyen am Montag auf Twitter. Ein Corona-Test am Montag ergab jedoch bei von der Leyen keine Hinweise auf eine Infektion, wie ihr Sprecher Eric Mamer mitteilte.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Deutschland: Mehr als 300.000 Corona-Fälle seit dem Frühjahr

Die Zahl der bekanntgewordenen Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie hat die 300.000 überschritten. Mehr als 9500 Menschen haben im Zusammenhang mit dem Virus Sars-CoV-2 ihr Leben verloren.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Mehr als 500 000 nachgewiesene Corona-Infektionen in Großbritannien

In Großbritannien sind nach offiziellen Angaben bereits mehr als eine halbe Million Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Die tatsächliche Anzahl der Ansteckungen dürfte aber weit höher liegen. Denn im Vereinigten Königreich mangelt es nach wie vor an Tests. Großbritannien ist mit mehr als 42 000 Todesfällen auch das am härtesten von der Pandemie betroffene Land in Europa.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

In Paris "maximale Alarmstufe" im Kampf gegen Corona

Paris tritt wegen der alarmierenden Corona-Lage auf die Bremse und schließt Bars und Cafés. «Die Epidemie schreitet zu schnell voran», warnte der Pariser Polizeipräfekt Didier Lallement am Montag. Man müsse verhindern, dass das Gesundheitssystem überlastet werde. In der Stadt und den Vorstädten gilt nun die «maximale Alarmstufe». Das hat noch eine Reihe weiterer Einschränkungen zur Folge - Restaurants dürfen allerdings geöffnet bleiben. Die neuen Maßnahmen gelten zunächst ab Dienstag für zwei Wochen.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Berichte: Italien plant landesweite Maskenpflicht im Freien

Italiens Regierung plant nach Medienangaben zum Corona-Schutz die Einführung einer nationalen Maskenpflicht auch im Freien.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

Neun New Yorker Stadtvierteln droht erneuter Lockdown

Wegen der stark steigenden Zahl an Corona-Neuinfektionen hat New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio die Wiedereinführung von Restriktionen in neun Stadtvierteln angekündigt. "Heute ist leider kein Tag zum Feiern", sagte de Blasio am Sonntag. Er werde beim Gouverneur des Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, die Schließung aller nicht dringend notwendiger Geschäfte und aller Schulen in den betroffenen Gegenden beantragen.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier

WHO-Schätzung: Zehntel der Welt könnte Corona-Infektion gehabt haben

Jeder zehnte Mensch auf der Welt könnte sich laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt haben. "Unsere derzeit besten Schätzungen ergeben, dass etwa zehn Prozent der Weltbevölkerung bereits mit diesem Virus infiziert gewesen sein könnten", sagte WHO-Experte Mike Ryan am Montag in Genf. Das würde einer Dunkelziffer von mehr als 700 Millionen unerkannten Infektionen zusätzlich zu den bislang rund 35 Millionen nachgewiesenen Fällen entsprechen.

Der Anteil der bereits Infizierten schwanke je nach Land, zwischen Stadt- und Landbevölkerung und auch nach sozialen Gruppen, sagte Ryan. Selbst bei einer derart hohen Dunkelziffer sei der überwältigende Großteil der Menschen weltweit immer noch dem Risiko einer Covid-19-Erkrankung ausgesetzt, betonte er. Inwiefern Menschen nach einer überstandenen Infektion mit Sars-CoV-2 gegen den Erreger zumindest eine Zeit lang immun sind, ist bislang nicht abschließend geklärt.

Texte: dpa (außer AFP-Text zu “Neun New Yorker Stadtvierteln droht erneuter Lockdown”)