Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.496,37
    +147,84 (+0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.146,76
    +49,25 (+1,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.329,05
    +409,21 (+1,21%)
     
  • Gold

    1.779,20
    +1,00 (+0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1740
    +0,0010 (+0,0822%)
     
  • BTC-EUR

    38.070,18
    -3.227,23 (-7,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.068,71
    +28,23 (+2,71%)
     
  • Öl (Brent)

    70,51
    -0,05 (-0,07%)
     
  • MDAX

    35.220,33
    +235,12 (+0,67%)
     
  • TecDAX

    3.899,65
    -7,72 (-0,20%)
     
  • SDAX

    16.803,20
    +171,40 (+1,03%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.083,80
    +102,82 (+1,47%)
     
  • CAC 40

    6.634,35
    +81,62 (+1,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.891,16
    +144,76 (+0,98%)
     

DKB, KfW Ipex wechseln zur Einlagensicherung privater Banken

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die DKB, eine Tochter der zur Sparkassen-Gruppe gehörenden BayernLB, sowie die staatliche KfW Ipex Bank werden in Kürze Mitglieder in der gesetzlichen Einlagensicherung der privaten Banken. Das bestätigten Sprecher der Unternehmen gegenüber Bloomberg.

Die beiden Institute mussten sich nach einem neuem neuen Sicherungssystem umschauen, weil die Entschädigungseinrichtung der Öffentlichen Banken - wo DKB und KfW Ipex bislang angebunden waren - nach einem Mitgliederschwund aufgelöst wird. Nun werden DKB und KfW Ipex mit privaten Instituten wie der Deutsche Bank AG und Commerzbank AG gemeinsam am Tisch sitzen.

Über die Entscheidung der DKB, bei den Privatbanken unterzuschlüpfen, hatte zuerst die Börsen-Zeitung berichtet. Möglich wäre es für die DKB auch gewesen, in das Sicherungssystem der Sparkassen zu wechseln. Dort ist die Mutter BayernLB selbst auch angebunden.

Die Mitgliedschaft in der Einlagensicherung der Privatbanken dürfte es der BayernLB erleichtern, die DKB zu einem späteren Zeitpunkt an einen privaten Interessenten zu verkaufen. Über einen solchen Schritt wird seit Jahren in der Branche spekuliert. Die DKB gilt als Ertragsperle der BayernLB und steht hinter einem Großteil der Gewinne der Landesbank.

Zuletzt hatte die BayernLB allerdings andere Signale ausgesendet. Sie verordnete der DKB einen strammen Wachstumskurs mit einer Verdopplung der Kundenzahl und bezeichnete die Tochter zugleich als einen “integralen Bestandteil der BayernLB”.

Das Sicherungssystem der deutschen Sparkassen steht indessen vor einem langwierigen Umbau. Europäische Zentralbank und Bafin hatten hier eine Vereinfachung und die Schaffung eines neuen Geld-Topfes speziell für Bankenrettungen angemahnt.

(Neu: Mitglieder der privaten Einlagensicherung im 3. Absatz, Details zur DKB im 4. Absatz)

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.