Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.769,67
    -85,52 (-0,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.373,18
    -44,70 (-3,15%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

AKTIE IM FOKUS: Siemens Energy legt zu - Bericht über neue Turbinen-Dimension

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) -Die Aktien von Siemens Energy DE000ENER6Y0 haben sich am Dienstag weiter von ihrem jüngsten Rückfall auf ein Einmonatstief erholt. Im frühen Handel hatten sie den Dax DE0008469008 angeführt - mit einem Spitzenplus von 1,9 Prozent -, doch der Rückenwind flachte dann etwas ab. Zuletzt betrug das Plus noch ein Prozent auf 23,74 Euro.

Vom Jahreshoch bei 27 Euro hatten sie in den vergangenen Wochen um bis zu 17 Prozent nachgegeben, sie bleiben aber bis heute der größte Dax-Gewinner im Jahr 2024 nach einer düsteren zweiten Jahreshälfte 2023.

Am Markt wurde am Morgen auf eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg verwiesen, wonach der Energietechnik-Konzern plant, gegen Ende des Jahrzehnts eine Windturbine herzustellen, die viel leistungsstärker sein solle als die derzeit größte Turbine.

JPMorgan-Experte Akash Gupta sagte daraufhin, dies werde nicht nur Auswirkungen auf das Unternehmen haben, sondern auch auf die Konkurrenz und die Lieferketten im weiteren Sinne. Solche Nachrichten seien positiv für die langfristige Entwicklung der Offshore-Windenergie, da Kosteneinsparungen die Technologie wirtschaftlicher machten.