Deutsche Märkte geschlossen

AKTIE IM FOKUS: SAP drehen ins Minus - Bedenken wegen Salesforce-Konkurrenz

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Dax <DE0008469008>-Schwergewichts SAP <DE0007164600> haben am Mittwoch ihre Anfangsgewinne nicht halten können. Zunächst hatten sie von einem besseren Gewinnausblick des Konkurrenten Salesforce <US79466L3024> profitiert, indem sie um bis zu 1,5 Prozent stiegen. Dann aber rutschten sie sogar leicht ins Minus ab, am späten Vormittag notierten sie 0,2 Prozent tiefer bei 92,60 Euro.

Ein Börsianer erklärte den abbröckelnden Kurs mit zunehmenden Befürchtungen, dass Salesforce der deutschen Softwareschmiede Marktanteile abjagen könnte. Der US-Konkurrent hatte am Vortag nach US-Börsenschluss optimistischere Gewinnziele für das Gesamtjahr ausgegeben, seine Aktien stiegen zur Wochenmitte im vorbörslichen US-Handel um bis mehr als 8 Prozent. Die Zahlen zum ersten Quartal fielen nach Einschätzung von Jefferies-Analyst Brent Thill besser als befürchtet aus. Sein Kollege Philip Winslow von der Credit Suisse sprach von einem starken ersten Quartal.

Seit dem Rekordhoch im September 2020 von etwas mehr als 143 Euro ging es für die SAP-Aktien vor allem wegen einkassierter Margenziele bis Anfang November 2020 steil nach unten. Der Börsenwert verringerte sich in diesen zwei Monaten um mehr als ein Drittel. In den folgenden zwölf Monaten erholte sich der Kurs zwar um fast die Hälfte bis nah an die 130-Euro-Marke. Seit November 2021 sind die SAP-Papiere dann aber wieder einem allgemeinen Abverkauf im Technologiesektor gefolgt. Vor knapp zwei Wochen erreichte der Kurs mit 86,81 Euro den tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.