Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    39.202,44
    +132,76 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.410,60
    +4.247,47 (+6,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.509,62
    +155,21 (+11,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     
  • S&P 500

    5.308,13
    +4,86 (+0,09%)
     

Iran will militärische Kooperation mit China vertiefen

TEHERAN/ASTANA (dpa-AFX) -Der Iran möchte seine militärische Kooperation mit China vertiefen. Nach Angaben aus Teheran einigten sich die Verteidigungsminister beider Länder auf eine engere Zusammenarbeit, wie die iranische Nachrichtenagentur Isna am Freitag berichtete. Bei einem Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Dong Jun sagte Brigadegeneral Mohammed-Resa Aschtiani: "Um die regionalen und internationalen Sicherheitsprobleme zu lösen, ist eine stärkere Zusammenarbeit und Annäherung beider Seiten erforderlich." Die Minister kamen am Rande eines Treffens der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Kasachstan zusammen.

Die Islamische Republik Iran ist wegen seines umstrittenen Atomprogramms und im Rahmen ihrer Unterstützung für nichtstaatliche militante Gruppen in Nahost zunehmend politisch isoliert. Die Staatsführung verstärkte in den vergangenen Jahren daher ihre Beziehungen zu Russland und China, suchte aber auch neue Partner. So ist die Islamische Republik inzwischen Mitglied der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und seit Jahresbeginn Teil der Staatenvereinigung Brics. Die Strategie löst aber auch Kritik im Iran aus. Viele Menschen wünschen sich eine Verbesserung der Beziehung zum Westen.

China ist als wichtigster Abnehmer iranischen Öls auch ein wirtschaftlich bedeutsamer Partner für Teheran. Beide Länder schlossen 2021 ein Kooperationsabkommen über 25 Jahre.