Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 3 Minuten

US-Anleihen legen stark zu

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im frühen Handel stark zugelegt. Marktbeobachter verwiesen auf kräftige Kursverluste an den europäischen Aktienmärkten und die Aussicht auf eine erneut sehr schwache Eröffnung an den New Yorker Börsen. Die Anleger setzen auf der Suche nach sicheren Anlagehäfen einmal mehr auf vergleichsweise sichere US-Anleihen.

Nach wie vor belastet die Furcht vor wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise den Handel an den internationalen Finanzmärkten. Zuletzt hatte eine Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump die Anleger verunsichert. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden die USA ihre Grenzen für Ausländer aus Europa für zunächst 30 Tagen schließen.

Nach der US-Notenbank Fed und der britischen Notenbank versucht nun auch die Europäische Zentralbank mit einem Maßnahmenpaket gegen die Folgen der Virus-Krise anzukämpfen. Die EZB erhöhte unter anderem das Volumen der Anleihekäufe. Die Leitzinsen blieben hingegen unverändert.

Zweijährige Anleihen stiegen um 7/32 Punkte auf 101 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,40 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 30/32 Punkte auf 102 31/32 Punkte. Sie rentierten bei 0,51 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 2 6/32 Punkte auf 108 4/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,65 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 4 15/32 Punkte auf 119 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,23 Prozent.