Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.123,41
    +58,15 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.334,40
    -2,80 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0855
    +0,0038 (+0,35%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.282,03
    +768,29 (+1,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.436,40
    -31,70 (-2,16%)
     
  • Öl (Brent)

    77,83
    +0,96 (+1,25%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.915,07
    +179,04 (+1,07%)
     

Tiktokerin war wegen eines Software-Updates in ihrem Tesla eingesperrt – bei 46 Grad im Auto

Eine Tiktokerin sagt, dass sie für 40 Minuten in ihrem Tesla eingesperrt war. - Copyright: Brandon Bell/Getty Images
Eine Tiktokerin sagt, dass sie für 40 Minuten in ihrem Tesla eingesperrt war. - Copyright: Brandon Bell/Getty Images

Eine Tiktokerin berichtet, dass sie "wie ein verdammtes Huhn" gebraten wurde, nachdem sie an einem heißen Tag in ihrem Tesla festsaß, während das Auto ein Software-Update durchführte.

Ein Update mit Folgen:

Die Tiktokerin, deren Benutzername Brianna Janel ist, sagte in einer Reihe von Videos, sie habe erwartet, dass das Software-Update laut einer Meldung auf dem internen Bildschirm des Fahrzeugs 24 Minuten dauern würde. Das wäre lange genug, um ein Telefongespräch zu beenden und darauf zu warten, dass ihre Fast-Food-Bestellung fertig war – aber sie war immer noch im Fahrzeug eingesperrt, als ihr Gespräch beendet war.

WERBUNG

"Wenn das Auto aktualisiert wird, sitzt man im Auto fest, wenn man es aktiviert, während man hier drin ist", sagte Janel in ihrem ersten Video, das zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits 18,3 Millionen Mal aufgerufen wurde. "Also habe ich das gemacht, und jetzt sitze ich schweißgebadet in meinem Auto fest – und in meinem Auto sind es 40 Grad."

Laut dem Omni-Rechner kann die Innentemperatur eines Autos an einem Tag mit 24 Grad in nur 40 Minuten bis zu 46 Grad erreichen. In Orange County, wo Janel nach eigenen Angaben herkommt, herrschten an dem Nachmittag, an dem sie das Video veröffentlichte, Höchsttemperaturen von 24 Grad.

Tesla empfiehlt, die Türen während eines Updates geschloßen zu halten

Im Benutzerhandbuch von Tesla wird darauf hingewiesen, dass einige Sicherheitsfunktionen während des Software-Updates deaktiviert sind, und es wird davor gewarnt, die Türen oder Fenster zu öffnen, während das Update installiert wird, da sonst "das Fahrzeug beschädigt werden könnte".

Das Handbuch gibt nicht an, welche Art von Schaden entstehen könnte, aber das Model 3 startet bei 38.990 US-Dollar (rund 36.500 Euro), während ein Model X bei 79.990 Dollar (rund 75.000 Euro) beginnt, was den Besitzern einen erheblichen finanziellen Anreiz gibt, es nicht zu riskieren.

"Ich flippe ein bisschen aus, ich hoffe, mir geht nicht die Luft aus. Ich kann weder die Türen noch die Fenster öffnen, sonst könnte ich mein Auto beschädigen", so Janel in ihrem viralen Video. "So yeah. Ich werde bis auf Weiteres in meinem Auto festsitzen."

Die Kommentatoren des Videos waren geteilter Meinung: Zum einen tadelten sie Janel dafür, dass sie sich weigerte, die manuelle Notentriegelung zu benutzen, zum anderen gaben sie Tesla die Schuld für das, was einige als "großes Sicherheitsproblem" bezeichneten.

Die Tiktokerin hat das Update heil überstanden

In einem späteren Video sagte Janel, sie besitze ihren Tesla seit etwa 6 Jahren, aber dies sei das erste Mal gewesen, dass sie sich entschlossen habe, das Auto zu aktualisieren, während sie im Auto saß. Nach 30 Minuten entschied sie sich, einfach abzuwarten, um das Fahrzeug nicht zu beschädigen. Sie fügte jedoch hinzu, dass sie es geöffnet hätte, wenn sie das Gefühl gehabt hätte, ihre Gesundheit zu riskieren.

"Ich habe es aus meinem Auto geschafft – seht her, ich schwitze. Mir tropft buchstäblich der Schweiß aus dem Gesicht", sagte sie in einem Video-Update über ihre Tortur. "Ich saß gerade in meinem Auto fest, als es 40 Minuten lang aktualisiert wurde, und im Innenraum herrschen 46 Grad. Die Klimaanlage hat sich noch nie so gut angefühlt und ich habe mich noch nie besser gefühlt."

Trotz des Vorfalls sagt Janel, dass sie ihren Tesla immer noch liebt und ihn als "gutes Fahrzeug" bezeichnet, aber sie gibt eine Warnung an diejenigen heraus, die auf ihr Video gestoßen sind: "Aktualisiert es nicht, wenn ihr im Auto sitzt. Aktualisiert ihn lieber um 2 Uhr morgens, so wie ich es früher getan habe."

Janel und Vertreter von Tesla haben nicht sofort auf Anfragen von Business Insider reagiert.

Lest den Originalartikel auf Business Insider