Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    18.077,65
    -54,32 (-0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.890,98
    -24,49 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.343,70
    -3,20 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0745
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.724,16
    -218,51 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.384,43
    +46,67 (+3,49%)
     
  • Öl (Brent)

    81,45
    -0,12 (-0,15%)
     
  • MDAX

    25.516,43
    -73,50 (-0,29%)
     
  • TecDAX

    3.292,53
    -44,67 (-1,34%)
     
  • SDAX

    14.491,05
    -47,72 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.194,45
    +3,16 (+0,04%)
     
  • CAC 40

    7.576,61
    -52,19 (-0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Stell’ dir vor: Die Apple-Aktie korrigiert auf 0,01 US-Dollar – was tust du?

Das Logo des Tech-Konzerns Apple auf einem iMac in Nahaufnahme
Das Logo des Tech-Konzerns Apple auf einem iMac in Nahaufnahme

Es ist eines dieser Gedankenspiele: Stell’ dir vor, die Apple-Aktie (WKN: 865985) korrigiert auf 0,01 US-Dollar. Was tust du? Lass uns die Beantwortung dieser Frage vielleicht noch etwas nach hinten schieben. Mir geht es zunächst darum, das Setting zu bemalen.

Bei Apple gibt es in diesem Szenario möglicherweise kleinere Problemchen. Wie gesagt, natürlich nur fiktiv, Apple ist schließlich in operativer Top-Form. Das eigentliche Unternehmen und der heutige Weltkonzern bleiben jedoch auch in dem von mir ausgedachten Szenario intakt. Es gibt die iPhones, die Macs, die Software. Eigentlich alles, was zum jetzigen Imperium dazugehört. Einschließlich der Umsätze und auch der Gewinne.

Kurzum: Die Apple-Aktie würde in meinem heutigen Beispiel von 2,79 Billionen US-Dollar Börsenwert auf 153 Mio. US-Dollar Marktkapitalisierung korrigieren. Erneut die Frage: Was tust du?

Die Apple-Aktie bei 0,01 US-Dollar: Hoher Verlust vs. gigantische Chance

Natürlich hängt unsere heutige Frage davon ab, ob du die Apple-Aktie bereits besitzt. Vielleicht hältst du eine Position, die nennenswert ist. Natürlich würdest du auf einem Verlust sitzen, der sich irgendwo im Bereich von 99,99 % abspielt. Damit wäre die Apple-Aktie vermutlich eine deiner schlechtesten Positionen. Wie gesagt: Nur in meinem heutigen Gedankenexperiment.

WERBUNG

Aber würdest du nicht kaufen, weil die Apple-Aktie so schlecht performt hat? Es ist eine zugegebenermaßen relevante Frage, die wir uns als Investoren des Öfteren stellen müssen. Eigentlich bei allen Aktien, die nicht gut performen. Die vielleicht 30 % oder 40 % im Minus liegen. Möglicherweise auch 70 % oder mehr.

Zurück zur Apple-Aktie: Würdest du verkaufen? Es würde sich möglicherweise nicht mehr lohnen. Würdest du kaufen? Die Apple-Aktie wäre jedenfalls ein mögliches Investment, das einen milliardenschweren Umsatz und einen gigantischen freien Cashflow mitbringt. Es wäre, wenn wir den heutigen Gesamtkonzern betrachten und das gigantische Ökosystem dumm, nicht zu kaufen.

Wir werden die Apple-Aktie vermutlich nie mehr zu 0,01 US-Dollar bekommen. Oder für eine Marktkapitalisierung von 153 Mio. US-Dollar. Aber das Gedankenexperiment hilft mir immer, einen Mechanismus zu begreifen: Fallende Aktienkurse sind nichts Schlechtes. Sie ermöglichen uns eine Chance, wie unser heutiges Szenario gezeigt hat.

Es geht nicht um den Kultkonzern aus Cupertino

Wir können die Apple-Aktie nun eigentlich außenvor lassen. Es ist für mich lediglich eine erfolgreiche Aktie der letzten Jahre und Jahrzehnte gewesen. Sowie eines der Ökosysteme, die besonders stark sind. Warren Buffett ist investiert, was zugleich den Charakter einer Burggraben-Aktie nahelegt. Apple hat quasi das volle Programm.

Die eigentlich relevante Frage lautet daher: Wie reagierst du, wenn die Aktie eines guten Unternehmens günstiger wird? Wirst du ängstlich? Willst du verkaufen? Stört dich die schlechte Performance? Oder konzentrierst du dich doch lieber auf die Chance?

Wir werden vermutlich niemals ein Unternehmen mit einem freien Cashflow im gigantischen Milliarden-Bereich zu einer Marktkapitalisierung von 150 Mio. US-Dollar ergattern können. Aber das Extrembeispiel ist auch auf andere Situationen übertragbar. Ein Discount von 10 %, 20 % oder in Korrekturen oder Crashs vielleicht 50 % kann zumindest in Ansätzen ähnliche Chancen ermöglichen. Clever ist, wer dann die Qualität zu einem guten Preis kauft. Und nicht den Verlust sieht, den man vielleicht bereits im Portfolio hat.

Der Artikel Stell’ dir vor: Die Apple-Aktie korrigiert auf 0,01 US-Dollar – was tust du? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Apple.

Aktienwelt360 2024