Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,92
    +1,58 (+0,00%)
     
  • BTC-EUR

    16.020,78
    -264,32 (-1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    394,86
    -7,18 (-1,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     
  • S&P 500

    3.933,92
    -7,34 (-0,19%)
     

Rückrufe bei Lidl und Penny

Glassplitter und erhöhte Gehalte an Aflatoxinen sind die Gründe warum Lidl und Penny Lebensmittel zurückrufen müssen. Betroffen sind verschiedene Sorten Reis sowie Dosenmais.

Penny und Lidl rufen aktuell Lebensmittel zurück. (Bilder: Getty Images)
Penny und Lidl rufen aktuell Lebensmittel zurück. (Bilder: Getty Images)

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor dem Verzehr verschiedener Reissorten, die bundesweit bei Lidl verkauft wurden. In den Produkten wurden erhöhte Aflatoxingehalte nachgewiesen, wie der niederländische Hersteller Van Sillevoldt Rijst B.V. r mitteilt. Bei Aflatoxinen handelt es sich um Schimmelpilzgifte (Mykotoxine), die bei langfristiger Aufnahme eine leber- und nierenschädigende Wirkung haben können.

Viele Chargen betroffen

Der Rückruf umfasst folgende Produkte mit jeweils unterschiedlichen Mindesthaltbarkeitsdaten:

Golden Sun Basmati Reis, 07.01.2023, 08.01.2023 sowie alle Chargen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 18.01.2023 bis zum 20.01.2023.

Golden Sun Langkorn Spitzenreis im Kochbeutel, 1kg alle Chargen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 10.05.2023 bis zum 12.05.2023, vom 17.05.2023 bis zum 21.05.2023 sowie die Chargen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 25.05.2023, 26.05.2023, 07.06.2023 und 08.06.2023.

Dieser Reis ist vom Rückruf betroffen (Bild: Lebensmittelwarnung)
Dieser Reis ist vom Rückruf betroffen (Bild: Lebensmittelwarnung)

Lidl hat sofort nach Kenntnisnahme reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen. Dem Rückruf entsprechender Reis kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Glassplitter in Dosenmais

Eine weitere Warnung des Bundesamtes betrifft den Lebensmittel-Discounter Penny. Der muss sein Produkt PENNY - SONNENMAIS, 3X150G Dose mit der EAN 20603113 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum MHD: 23.09.2024 CN L21266 zurückrufen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Produkt des ungarischen Herstellers Szatmári Konzervgyár Glassplitter enthalten sind, teilt das Unternehmen mit.

Ernste Gesundheitsgefahr

Verbraucher sollten den Rückruf unbedingt beachten und vom Verzehr absehen. Beim Verschlucken von Fremdkörpern wie Metall- oder Glassplittern besteht ernste Gesundheitsgefahr. Es kann zu inneren Verletzungen und Blutungen kommen.

Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es in den jeweiligen Märkten zurückgeben und sich den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons erstatten lassen.

Fragen zu diesem Rückruf beantwortet die Penny-Kundenhotline unter der Rufnummer 0221 201 999 59 (Mo bis Sa 7-21 Uhr) oder per E-Mail an kontakt@penny.de.

VIDEO: Rückruf wegen Gesundheitsgefahr: Warnung vor Nahrungsergänzungsmittel „Roter Reis-Extrakt“