Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 47 Minuten
  • DAX

    18.453,34
    -104,36 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.884,61
    -32,19 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.414,60
    +7,30 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0848
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.274,17
    -488,71 (-0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,53
    +4,64 (+0,34%)
     
  • Öl (Brent)

    77,56
    +0,60 (+0,78%)
     
  • MDAX

    25.182,24
    -116,23 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.327,87
    -15,93 (-0,48%)
     
  • SDAX

    14.281,05
    -9,65 (-0,07%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.154,07
    -13,30 (-0,16%)
     
  • CAC 40

    7.530,93
    -67,70 (-0,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Kaum Bewegung wegen fehlender Impulse

NEW YORK (dpa-AFX) -Die jüngste Stagnation auf erhöhtem Kursniveau an den US-Aktienmärkten ist am Dienstag weitergegangen. Nach moderaten Gewinnen zum Wochenauftakt traten die großen Aktienindizes im frühen Handel weitgehend auf der Stelle. An Impulsen mangelt es noch, zudem stehen den Marktakteuren ein verkürzter Handel am Mittwoch und geschlossene Börsen am Donnerstag wegen des Unabhängigkeitstags bevor.

Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 trat im frühen Handel mit 39 164 Zählern quasi auf der Stelle. Beim marktbreiten S&P 500 US78378X1072 belief sich der Abschlag auf 0,1 Prozent auf 5473 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 lag mit 0,1 Prozent im Plus bei 19 822 Punkten.

Zudem steht erst am Freitag mit dem US-Arbeitsmarktbericht der konjunkturelle Höhepunkt der Börsenwoche an. Dieser könnte wichtige Hinweise auf die weitere Geldpolitik der US-Notenbank geben. Vor dem Feiertag und dem Arbeitsmarktbericht könnten sich die Investoren folglich bedeckt halten und die Stagnation zunächst noch fortdauern.

Auch mit Blick auf die Einzeltitel war die Nachrichtenlage dürftig. Tesla-Aktien US88160R1014 knüpften nahtlos an die Rally vom Vortag an und zogen um weitere 7,7 Prozent an. Sie erreichten den höchsten Stand seit Januar. Der Hersteller elektronisch betriebener Autos hat im zweiten Quartal mehr Fahrzeuge ausgeliefert, als Analysten im Mittel erwartet hatten.

Die Aktien von Paramount Global US92556H2067 zogen dank neu entfachter Übernahmefantasie um 3,9 Prozent an. Der "New York Times" zufolge erwägt Milliardär Barry Diller, die Kontrolle über den Medienkonzern zu erlangen. Zuletzt waren Gespräche zwischen der Muttergesellschaft der Fernsehsender CBS, MTV und Nickelodeon und dem Wettbewerber Skydance Media gescheitert. Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge haben sich Paramount, Dillers Medienunternehmen IAC und National Amusements bisher nicht zu dem Bericht geäußert.