Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.111,15
    +658,13 (+1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.215,01
    +16,44 (+1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Hohes passives Einkommen: Starke Dividenden bei 3 Aktien

Ein Geldschein-Baum steht auf einer grünen Wiese
Ein Geldschein-Baum steht auf einer grünen Wiese

Ein hohes passives Einkommen hängt von der Qualität der Dividenden und der jeweiligen Aktien ab. Das ist eine sehr einfache und banale Erkenntnis. Aber gleichzeitig eine, die für Einkommensinvestoren überaus entscheidend ist.

Der Paradigmenwechsel von der Dividende hin zur Aktie ist ein schwieriger Schritt. Wer ihn gemeistert hat, der wird langfristig jedoch bedeutend erfolgreicher sein.

Blicken wir heute auf die Aktien von Johnson & Johnson (WKN: 853260), Realty Income (WKN: 899744) und die der Allianz (WKN: 840400). Ich glaube, dass wir hier ein hohes passives Einkommen und gleichzeitig eine starke Dividende ergattern können.

Johnson & Johnson: Eine starke Dividende!

Ob Johnson & Johnson ein wirklich hohes passives Einkommen zu bieten hat, darüber können wir vielleicht streiten. Von unseren heutigen drei Aktien besitzt der US-amerikanische Pharma-Konzern und Hersteller von Hygiene-Artikeln jedenfalls die niedrigste Dividendenrendite. Trotzdem ist sie mit 3,3 % vergleichsweise hoch. Besonders, wenn wir die Stärke der Dividende berücksichtigen.

WERBUNG

Johnson & Johnson ist mittlerweile ein Mitglied im Kreis der Dividendenkönige. 63 Jahre eine steigende Dividende in Folge sind ausreichend. Der US-Konzern besitzt sogar 13 Jahre konsequenter Erhöhungen mehr, als eigentlich notwendig. Das bedeutet: Es erhöht sich gleichzeitig die Dividende je Aktie und damit auch das passive Einkommen sukzessive.

Der Gesamtkonzern ist auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2024 konnte der US-Konzern das bereinigte Ergebnis je Aktie um 12,4 % auf 2,71 US-Dollar steigern. Mit einem Umsatzwachstum von 2,3 % auf über 21,3 Mrd. US-Dollar ist Johnson & Johnson ebenfalls auf einem moderaten Wachstumskurs. Alles in allem: Das operative Fundament, das weiteres Dividendenwachstum rechtfertigt.

Im Börsenjahr 2024 hat Johnson & Johnson bereits die Dividende je Aktie von 1,19 US-Dollar auf 1,24 US-Dollar erhöht. Kurzum: Die adelige Dividendenhistorie geht weiter. Mit 3,3 % Dividendenrendite und einem Dividendenwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich erwarte ich ein solides passives Einkommen. Aber eben auch eines, das sich konsequent weiter erhöht.

Realty Income: Hohes passives Einkommen in Reinkultur

Die Aktie von Realty Income ist wohl ein Synonym für ein hohes passives Einkommen geworden. Wir erkennen das auch daran, dass der Real Estate Investment Trust (REIT) den Beinamen The Monthly Dividend Company gewählt hat. Ein Bekenntnis zu einer starken Dividende. Die, wie du mit Sicherheit auch aufgeschnappt hast, monatlich gezahlt wird.

Realty Income schüttet derzeit 0,263 US-Dollar je Monat an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 53,39 US-Dollar entspricht das auf ein Gesamtjahr hochgerechnet einer Dividendenrendite von ca. 5,9 %. Wir können hier daher durchaus von einem hohen, passiven Einkommen sprechen. Wobei die Dividende je Aktie seit dem Börsengang im Jahre 1994 nicht ein einziges Mal gekürzt worden ist. Inzwischen kann der REIT außerdem 54 Jahre, das heißt, 648 monatliche Dividenden in Folge, vorweisen. Auch das deutet auf eine solide Ausgangslage hin.

Das Management von Realty Income hat insbesondere in den letzten Jahren das Fundament für Stärke und Diversifikation gelegt. Übernahmen wie die von Spirit Realty, dem VEREIT und weiteren kleineren Zukäufen verhalfen zu einem Immobilienportfolio von mehr als 15.000 Einheiten. Diese sind über viele Branchen, Mieter und Regionen gestreut. Schwerpunkte finden sich dabei in Europa und den USA.

Alles in allem: Realty Income ist auf eine starke Dividende und auf ein hohes, passives Einkommen gepolt. Aufgrund der Zinsen ist die fundamentale Bewertung zur Zeit so preiswert. Auch das Kurs-FFO-Verhältnis tänzelt nämlich um einen Wert von ca. 12 herum.

Allianz: Versichert für ein hohes, passives Einkommen?!

Die Allianz-Aktie verspricht ein hohes, passives Einkommen. Die momentane Dividendenrendite läge bei einer Dividende je Aktie von 13,80 Euro und einem Aktienkurs von 260,20 Euro bei attraktiven 5,3 %. Um das an dieser Stelle nicht unerwähnt zu lassen: Mit einer Historie von lediglich 15 stets konstanten Jahren und einigen Erhöhungen sehen wir hier jedoch die schwächste Historie. Aber: Die Schwäche hält nicht unbedingt operativ an.

Der DAX-Versicherer wird zur Zeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 13 bewertet. Auch die Dividendenrendite zeugt von einer Value-Bewertung. Zumal es moderates Wachstum gibt. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 wuchs das Ergebnis je Aktie erneut um 18,2 % auf 6,42 Euro. Ein solches Wachstum ist nicht unbedingt eingepreist. Jedoch dürfte ein rollierendes Neugeschäft im Asset Management und speziell bei Anleihen zu den jetzt höheren Zinsen zu besseren Ergebnissen führen. Auch das Kerngeschäft, die Versicherung, läuft bei einer Schaden-Kosten-Quote von 91,9 % auf Hochtouren. Die Allianz ist daher auf operative Stärke und Profitabilität an jeder Front getrimmt.

Auch das Dividendenwachstum lässt sich sehen. Die Allianz hat im Börsenjahr 2024 die Dividende je Aktie von 11,40 Euro auf die besagten 13,80 Euro je Aktie erhöht. Das entspricht einem Ausschüttungswachstum von 21 % im Jahresvergleich. Kurzum: Ein hohes, passives Einkommen geht hier mit einer starken Dividende einher, die ebenfalls wachsen sollte. Jedoch ist die Historie hier das einzige Merkmal, wo es vielleicht etwas hakt.

Der Artikel Hohes passives Einkommen: Starke Dividenden bei 3 Aktien ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Realty Income. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien der Allianz, von Johnson & Johnson und Realty Income.

Aktienwelt360 2024