Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.843,90
    +2,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0565
    -0,0022 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    27.728,80
    -906,86 (-3,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    653,05
    -20,33 (-3,02%)
     
  • Öl (Brent)

    112,70
    +0,49 (+0,44%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Personalprobleme: Lufthansa-Passagiere ohne Verpflegung

·Lesedauer: 1 Min.

Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Lufthansa gibt es derzeit auf einigen Europaflügen ab Frankfurt kein Verpflegungsangebot mehr in der Economy-Klasse.

Grund für den Ausfall des kostenpflichtigen Services mit Speisen und Getränken sind Personalprobleme beim Dienstleister Gate Gourmet, über die «Der Spiegel» berichtete. Passagiere der Business-Klasse erhalten ebenso wie alle Gäste auf Langstreckenflügen ihre Verpflegung, teilte Lufthansa in Frankfurt auf Anfrage mit. Auf den von den Ausfällen betroffenen Europaflügen gibt es in der günstigsten Buchungsklasse nur eine Flasche Wasser.

Der Lufthansa-Konzern hatte seine Catering-Sparte LSG Skychefs an die Schweizer Gategroup verkauft. Beim Übergang hatte es für einige Beschäftigte Lohnkürzungen sowie Abrechnungsprobleme gegeben, wie ein Sprecher der Gategroup am Freitag bestätigte. Aktuell fehlten vor allem speziell ausgebildete Fahrer, um die Verpflegung an die Flugzeuge zu bringen. Der Dienstleister hat an der Frankfurter Station zudem einen «Sommer-Bonus» von 250 Euro für alle Beschäftigten ausgelobt, die sich im April höchstens einen Tag krank meldeten. Er soll mit dem nächsten Gehalt ausgezahlt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.