Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.645,74
    +1.672,65 (+3,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.239,48
    +40,91 (+3,41%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Menschen fliehen vor Waldbrand in Kalifornien

WASHINGTON/LOS ANGELES (dpa-AFX) -Wegen eines Waldbrands im US-Bundesstaat Kalifornien mussten rund 1200 Menschen aus der betroffenen Region fliehen. Das Feuer brach den zuständigen Behörden zufolge am Samstag in den Bergen nahe der Metropole Los Angeles aus. Der Brand mit dem Namen "Post Fire" hatte sich mit Stand Sonntag auf einer Fläche von rund 48 Quadratkilometern ausgebreitet und war erst zu zwei Prozent eingedämmt. Die Ursache für das Feuer war noch unklar.

400 Einsatzkräfte kämpften am Wochenende gegen die Flammen. Von der Evakuierung waren hauptsächlich Urlauber und Wanderer im Erholungsgebiet Hungry Valley Park betroffen. Auch der See Pyramid Lake wurde vorsorglich von den Behörden gesperrt. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht, einige Gebäude wurden aber Opfer der Flammen. Der Wetterdienst warnte weiter vor sich verstärkenden Winden, die das Feuer weiter anfachen könnten.