Deutsche Märkte geschlossen

Knifflige Aufgabe für Verl

·Lesedauer: 1 Min.
Knifflige Aufgabe für Verl
Knifflige Aufgabe für Verl

Am kommenden Montag trifft Braunschweig auf den SC Verl. Am letzten Mittwoch verlief der Auftritt von Eintracht Braunschweig ernüchternd. Gegen den FSV Zwickau kassierte man eine 0:1-Niederlage. Am vergangenen Mittwoch ging Verl leer aus – 0:1 gegen den SV Meppen. Das Hinspiel hatte Braunschweig deutlich mit 3:0 für sich entschieden.

An der Abwehr des Gastgebers ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 21 Gegentreffer musste Eintracht Braunschweig bislang hinnehmen. Bisher verbuchte Braunschweig elfmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen sieben Unentschieden und fünf Niederlagen.

Die Auswärtsbilanz des SC Verl ist mit zehn Punkten noch ausbaufähig. Die Defensive des Gasts muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 46-mal war dies der Fall. Der aktuelle Ertrag von Verl zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, sieben Unentschieden und elf Niederlagen. Die volle Punkteausbeute sprang für den SC Verl in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Mit Blick auf die Anfälligkeit seiner Hintermannschaft dürfte Verl mit Bauchschmerzen in die Partie gegen Eintracht Braunschweig gehen. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der SC Verl schafft es mit 22 Zählern derzeit nur auf Platz 17, während Braunschweig 18 Punkte mehr vorweist und damit den dritten Rang einnimmt. Als bequemer Gegner gilt der SC Verl nicht. 118 Gelbe Karten kassierte Verl schon in der laufenden Saison. Eine gemütliche Vorstellung wird es für Eintracht Braunschweig demnach nicht werden.

Braunschweig geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor Verl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.