Deutsche Märkte geschlossen

Iran meldet Zwischenfall mit US-Marine - Pentagon dementiert

·Lesedauer: 1 Min.

TEHERAN/WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Iran hat einen Zwischenfall mit der US-Marine im Golf von Oman gemeldet. Irans Revolutionsgarden (IRGC) teilten am Mittwoch in einer Presseerklärung mit, dass die USA "in einem Akt der Piraterie" einen iranischen Öltanker beschlagnahmt und außerhalb der iranischen Gewässer verschleppt hätten. Das US-Verteidigungsministerium dementierte die Vorwürfe.

Die IRGC konnten eigenen Angaben zufolge mit einer Hubschrauberaktion den Tanker wieder zurückholen und in eigene Gewässer zurückführen. Die Bemühungen der US-Marine, diese Rettungsaktion zu verhindern, seien gescheitert, so die IRGC laut der Nachrichtenagentur Isna. Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, nannte die Angaben "absolut falsch und unwahr". Kirby sagte am Mittwoch: "Es gab keine derartigen Bemühungen der US-Marine, etwas zu beschlagnahmen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.