Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 9 Minuten
  • Nikkei 225

    37.510,87
    +72,26 (+0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    38.239,98
    +253,58 (+0,67%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.792,69
    +1.941,32 (+3,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.411,97
    +5,98 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.451,31
    +169,30 (+1,11%)
     
  • S&P 500

    5.010,60
    +43,37 (+0,87%)
     

Hertha-Eigner 777 steht vor Übernahme des Liverpooler FC Everton

(Bloomberg) -- Der Liverpooler Traditionsverein FC Everton steht dem Vernehmen nach kurz vor der Übernahme durch den Fußball-Investor 777 Partners LLC, hierzulande bekannt als Eigentümer von Hertha BSC Berlin.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Clubbesitzer Farhad Moshiri, der während seiner Regentschaft Hunderte von Millionen Pfund in die wenig erfolgreiche Mannschaft investiert hat, werde voraussichtlich mit einem Bruchteil des von ihm eingesetzten Geldes aussteigen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person, die nicht namentlich genannt werden wollte.

WERBUNG

Eine Einigung könnte bereits am heutigen Dienstag bekannt gegeben werden. Sollte der Verkauf zustande kommen, würde sich die Zahl der Premier-League-Teams in amerikanischem Besitz auf 10 von insgesamt 20 erhöhen. Die Gespräche sind zwar in der Endphase, das Geschäft könnte aber noch scheitern.

Zu Moshiris Vermächtnis gehört ein teilweise fertiggestelltes, hochmodernes Stadion im Bramley-Moore Dock-Gebiet von Liverpool.

Ein Sprecher des FC Everton lehnte eine Stellungnahme ab.

777 hat in den letzten 21 Monaten ein Portfolio traditionsreicher Fußballmannschaften aufgekauft, das sich von Brasilien bis Belgien erstreckt.

Der Investor hat einige Erfolge vorzuweisen, etwa die Rückkehr des CFC Genua in die italienische Serie A. Mitgründer Josh Wander zufolge hat 777 den Kaderwert von Genua mehr als verdoppelt und gleichzeitig die Kosten um die Häfte gesenkt. Weniger glücklich war 777 bisher bei Hertha BSC, die in der vergangenen Saison zum siebten Mal in die Zweite Liga abstiegen.

Everton konnte in den letzten beiden Spielzeiten nur knapp den Abstieg verhindern und hatte mit nur einem Unentschieden und drei Niederlagen einen ungünstigen Start in die aktuelle Saison.

Moshiri wurde früher auch von seinem ehemaligen Geschäftspartner unterstützt, dem russischen Milliardär Alischer Usmanow, der kurz nach dem Einmarsch in die Ukraine allerdings vom Westen sanktioniert wurde. Die Gruppe erwarb das Team im Jahr 2016.

Überschrift des Artikels im Original:UK’s Everton Football Club Close to Sale to 777 Partners

©2023 Bloomberg L.P.