Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute

Geiger brennt auf Olympia: „Das Größte für einen Sportler“

·Lesedauer: 1 Min.
Geiger brennt auf Olympia: „Das Größte für einen Sportler“
Geiger brennt auf Olympia: „Das Größte für einen Sportler“

Für den Traum von Olympia hat Skisprung-Star Karl Geiger sein Privatleben in der letzten Zeit massiv eingeschränkt. Seine Frau Franziska und Tochter Luisa hat er aufgrund von Selbstisolation und Wettkämpfen länger nicht gesehen.

„Olympische Spiele sind für einen Sportler das Größte. Dafür muss man dann mal ein paar Monate zurückstecken“, sagte Geiger bei einer digitalen Medienrunde am Samstag in Willingen.

Der 28 Jahre alte Oberstdorfer hatte 2018 in Pyeongchang Olympia-Silber gewonnen, in Peking (4. bis 20. Februar) soll im besten Fall noch mehr herausspringen. "Ich bin hochmotiviert und brenne auf die Wettkämpfe", sagte Geiger.

Trotz der widrigen Umstände rund um die strengen Corona-Maßnahmen ist die Vorfreude auch bei Bundestrainer Stefan Horngacher ungebremst. "Es sind Olympische Spiele. Natürlich freut man sich darauf, solche Events muss man genießen", sagte Horngacher. Die DSV-Männer fliegen am Montag nach Peking und kämpfen ab dem 6. Februar um Medaillen.

Die erste Reihe der für die Einreise notwendigen PCR-Tests fiel bei allen deutschen Skispringern negativ aus. "Wir haben die maximalen Vorkehrungen getroffen und gehen davon aus, dass wir durchkommen", sagte Horngacher.

Für die DSV-Adler stehen vor dem Abflug am Montag noch zwei Einzel in Willingen an. Am Samstag (16 Uhr/ZDF und Eurosport) und Sonntag (15 Uhr) steigt die Olympia-Generalprobe auf der Mühlenkopfschanze.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.