Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 49 Minuten

Darum fehlte Nagelsmanns Co-Trainer in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.
Darum fehlte Nagelsmanns Co-Trainer in Berlin
Darum fehlte Nagelsmanns Co-Trainer in Berlin

Bayern Münchens Chef-Coach Julian Nagelsmann musste beim überzeugenden Sieg seines Teams bei Hertha BSC auf seinen Co-Trainer verzichten.

Xaver Zembrod fehlte erkrankt, wie Nagelsmann nach dem 4:1-Erfolg in Berlin erklärte: „Der hat eine Seitenstrang-Angina. Kein Corona. Der spricht ein wenig wie Rod Stewart. Er sieht aus wie Bryan Adams, aber spricht wie Rod Stewart“, sagte Nagelsmann bei DAZN.

Lesen Sie auch: Historisches Overtime-Spektakel! Brutales Playoff-Aus für Bills

Zembrod habe schon unter der Woche mit kratziger Stimmer auf dem Platz gestanden „und die wurde immer weniger im Training. Da habe ich ihm lieber gesagt, er soll das auskurieren. Und das war am Ende auch die richtige Entscheidung, weil es gegen Ende der Woche auch ansteckend wurde.“

Er hoffe, dass Zembrod am Dienstag wieder fit ist. Dem FC Bayern steht allerdings ohnehin eine Spielpause bevor, erst am 5. Februar geht es mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig weiter.

Im Video: Nagelsmann: “Kimmich ist ein Weltklasse-Spieler"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.