Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    -0,0063 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    41.283,87
    -167,27 (-0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

"Es ist kompliziert": Der Moment, in dem eine Frau bemerkt, dass sie ein Kleidungsstück jahrelang falsch getragen hat

Hannah Klaiber
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.
Nicht jedes Kleidungsstück ist intuitiv tragbar! (Symbolbild: Getty Images)
Nicht jedes Kleidungsstück ist intuitiv tragbar! (Symbolbild: Getty Images)

Eine junge Frau hat sich jahrelang abgemüht, sich in eines ihrer Tops zu quetschen. Bis sie schließlich bemerkte, dass es sich dabei überhaupt nicht um ein Top handelt. Geteilt wurde die Erleuchtung auf TikTok, wo sie Tausende Follower fasziniert.

Kennt ihr diesen Moment, in dem man realisiert, dass man etwas – meist ganz Banales – jahrelang falsch gemacht hat? In meinem Fall war es (unter anderem) die Erkenntnis mit Anfang 20, dass man Zahnpastatuben nicht mit der Schere aufschneiden muss, sondern der kleine süße "Möpsi" im Deckel einen wirklich beeindruckend logischen Sinn hat. Kürzlich teilte eine gute Freundin mit mir ihre Erleuchtung, dass es nicht nötig ist, Wattepads-Verpackungen oben aufzureißen und die letzten dann genervt von unten nach oben herauszufriemeln, sondern dass man sich hier durchaus die Schwerkraft zunutze machen und die Packung auf der Unterseite öffnen kann.

Diese Aha-Momente sind gleichermaßen faszinierend wie peinlich, weshalb wir sie meist gerne mit unseren Liebsten teilen (und in Lockdown-Zeiten ob des mangelnden Gesprächsstoffs auch gerne mal mit allen Liebsten) – sie ansonsten aber unter Verschluss halten. Wir sind also ganz bei der jungen Frau, die jahrelang ein Kleidungsstück falsch getragen und diese Erkenntnis mit einer Freundin geteilt hat. Allerdings feiern wir die Tatsache, dass sie uns daran teilhaben und keinen Zweifel daran lässt, dass wir zum Glück alle nicht perfekt sind.

"Dark Circle"-Trend: Augenringe sind jetzt in!

Madison teilte einen Screenshot der durchaus unterhaltsamen Konversation auf TikTok. Zu einem Foto, das sie in einem Oberteil mit Blumen-Print zeigt, schreibt sie einer Freundin: "Ich besitze dieses Top seit mehr als vier Jahren und habe gerade begriffen, dass es kein Top ist, sondern ein Playsuit." Zur kurzen Erklärung: Ein Playsuit ist ein Einteiler, in den die Trägerin hineinschlüpft (und sich jedes Mal ärgert, wenn sie die Toilette aufsuchen muss).

Die Freundin antwortet: "Und du hast es nie getragen? Ich komme nicht klar." Die überraschende Antwort von Madison: "Nein, nein, nein… Ich habe es einige Male getragen. Als Top." Es habe sie schon immer beschäftigt, wie kompliziert es sei, das Oberteil anzuziehen. "Das hat einfach keinen Sinn ergeben und jetzt weiß ich, warum." – "Wie ist das möglich? Wo hast du deine Hüfte durchgebracht?" – "Durch eines der Löcher für die Beine, von dem ich nicht wusste, dass es für die Beine gedacht ist." – "Und die andere Seite hing einfach so runter?" – "Ja, ich dachte, das wäre so ein fließendes, asymmetrisches Top."

Der Post, der bis jetzt über 233.000 Likes eingesammelt hat, wurde übrigens mit dem äußerst passenden Song "The Reason" von Hoobastank unterlegt, der mit folgenden Worten beginnt: "I'm not a perfect person…"

VIDEO: Hosenlos im Home-Office - Die besten TV-Fails 2020