Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.606,71
    +759,26 (+1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Eon: Süddeutsche Solaranlagen 2023 am produktivsten

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Süddeutsche Solaranlagen waren nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon DE000ENAG999 2023 im Deutschlandvergleich die produktivsten. Eine durchschnittliche Dach-Solaranlage erzeugte demnach in Bayern, Baden-Württemberg oder auch dem Saarland mehr Strom als in anderen Bundesländern, wie Eon Energie am Dienstag in München mitteilte.

An erster Stelle lag demnach Bayern mit im Schnitt 8493 Kilowattstunden erzeugten Sonnenstroms vor Baden-Württemberg (8235) und dem Saarland (8230). Am niedrigsten war die Solar-Ausbeute einer durchschnittlichen Anlage demnach in Hamburg mit im Schnitt 7347 Kilowattstunden - vor Nordrhein-Westfalen (7401) und Brandenburg (7662).

Der durchschnittliche Stromverbrauch einer vierköpfigen Familie liegt laut Eon bei etwa 2500 Kilowattstunden im Jahr. Insofern produziert eine Solaranlage auch in weniger sonnigen Regionen weit mehr Strom als rechnerisch für den Eigenbedarf eines Haushalts notwendig.

Grundlage der Berechnungen waren die Daten des Deutschen Wetterdienstes zur Sonnenscheindauer im vergangenen Jahr. Diese Strahlungswerte rechneten die Fachleute des Unternehmens dann mit Hilfe des von der EU unterstützten Photovoltaik-Informationssystems PVGIS in Stromertragswerte um.

Die Stromerzeugung einer Solaranlage steht naturgemäß in Zusammenhang mit der Sonnenscheindauer. Insbesondere die südlichen Landesteile Bayerns sind im deutschlandweiten Vergleich relativ sonnig. 2023 schnitten aber keineswegs alle norddeutschen Regionen schlecht ab: Mecklenburg-Vorpommern lag auf Platz vier - noch deutlich vor Rheinland-Pfalz auf Rang sieben.