Deutsche Märkte geschlossen

Covestro verdient mehr als erwartet und ist zuversichtlicher für 2020

·Lesedauer: 1 Min.

Der Kunststoffhersteller hat im dritten Quartal mehr Gewinn erzielt als am Markt erwartet. Auch für das Gesamtjahr erhöht Covestro die Prognose.

Der Kunststoffhersteller setzt seine Prognose herauf. Foto: dpa
Der Kunststoffhersteller setzt seine Prognose herauf. Foto: dpa

Der Kunststoffhersteller Covestro hat im dritten Quartal operativ mehr verdient als vom Markt erwartet und blickt optimistischer auf das Gesamtjahr 2020. Der operative Ertrag (Ebitda) betrage dank Kosteneinsparungen und einer besseren Margenentwicklung 456 Millionen Euro bei einer Markterwartung von rund 373 Millionen Euro, teilte Covestro am Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen mit.

Im Kerngeschäft habe Covestro gegenüber dem Vorjahr ein Mengenwachstum von drei Prozent verzeichnet – die Erholung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erfolge damit dynamischer als bisher angenommen.

Auch der Start ins vierte Quartal sei besser gelaufen als erwartet. Deshalb rechne Covestro nun für das Gesamtjahr mit einem Ebitda von rund 1,2 Milliarden Euro. Zuvor hatten die Leverkusener diese Kennzahl in einer Bandbreite zwischen 700 Millionen Euro und 1,2 Milliarden Euro prognostiziert.

Bereits Ende September hatte Finanzchef Thomas Toepfer von einer breiten Erholung über alle Industrien hinweg und einer „soliden Verstetigung des Aufwärtstrends“ gesprochen. Auch die Preise zögen dank der anziehenden Nachfrage leicht an.

Covestro-Aktie gibt Gewinne wieder ab

Die Covestro-Aktie legte am frühen Nachmittag kurzfristig stark zu, gab aber kurz darauf ihre Gewinne wieder ab, nachdem BASF einen Milliardenverlust für das dritte Quartal bekanntgegeben hatte.