Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.480,76
    +1.394,27 (+2,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,15
    -6,70 (-0,49%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Chiphersteller TSMC sieht Umsatzanstieg im laufenden Quartal

HSINCHU (dpa-AFX) -Der taiwanische Chiphersteller TSMC TW0002330008 rechnet dank des Booms rund um Künstliche Intelligenzen (KI) im laufenden Quartal mit einem deutlicheren Schub als vermutet. In den drei Monaten bis Ende Juni dürfte der Umsatz auf 19,6 bis 20,4 Milliarden US-Dollar steigen (18,4 bis 19,2 Mrd Euro), teilte der wichtigste Chiphersteller des Grafikkarten-Spezialisten Nvidia US67066G1040 und des iPhone-Herstellers Apple US0378331005 am Donnerstag in Hsinchu mit. Damit würde Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) die durchschnittlichen Analystenschätzungen übertreffen. Im Vorquartal hatte der Samsung-Konkurrent KR7005931001 knapp 18,9 Milliarden Dollar Erlös erzielt - rund 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, aber knapp 4 Prozent weniger als im Schlussquartal 2023.

Die starke Nachfrage nach modernen 3- und 5-Nanometer-Chips dürfte dabei die Schwäche bei Smartphone-Chips ausgleichen, sagte Finanzchef Wendell Huang laut Mitteilung. Seit Monaten leidet das Geschäft mit Smartphone- und Laptopchips. Apple US0378331005 etwa kämpfte mit Gegenwind bei seiner jüngsten iPhone-Generation, insbesondere in China, dem weltgrößten Mobilfunkmarkt.