Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 35 Minuten
  • Nikkei 225

    39.180,29
    +110,61 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.175,08
    +4.094,80 (+6,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.514,46
    +160,04 (+11,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     
  • S&P 500

    5.308,13
    +4,86 (+0,09%)
     

Präsident der COP28 spricht auf historischer 1. Vorstandssitzung des Fonds für Schäden und Verluste und fordert Vertragsparteien auf, Fortschritte auszubauen und voll funktionsfähigen Fonds für nachhaltige sozioökonomische Auswirkungen einzurichten

ABU DHABI, VAE, 1. Mai 2024 /PRNewswire/ -- Der Präsident der COP28, Dr. Sultan Al Jaber, sprach heute auf der „ersten Sitzung des Verwaltungsrats des Fonds zur Bewältigung von Verlusten und Schäden" und forderte die Vertragsparteien auf, „auf den Fortschritten aufzubauen" und „dauerhafte, positive sozioökonomische Auswirkungen" zu erzielen, um den durch den Klimawandel am meisten gefährdeten Menschen zu helfen.

In seiner Ansprache sagte Dr. Al Jaber, dass die Einigung auf die Einrichtung des Fonds auf der COP28 zwar ein „großer Durchbruch für den Fortschritt im Klimaschutz" sei, aber noch mehr getan werden müsse.

Der COP28-Präsident sagte: „Lassen Sie uns sicherstellen, dass wir auf diesen Fortschritten aufbauen und einen voll funktionsfähigen Fonds einrichten. Ein Fonds, der auf der COP29 in Baku gebilligt wird, ein Fonds, der bald darauf Mittel auszahlt, und ein Fonds, der über Jahrzehnte hinweg nachhaltige, positive sozioökonomische Auswirkungen hat."

Der Fonds für Schäden und Verluste wurde erstmals 1991 auf die Tagesordnung der COP gesetzt, und „obwohl es mehr als drei Jahrzehnte gedauert hat, bis dieser Fonds eingerichtet wurde, ist der Klimawandel nicht stehen geblieben. Jede Region der Welt ist jetzt verwundbar... die Auswirkungen des Klimawandels sind eine klare und gegenwärtige Gefahr für Leben und Lebensgrundlagen überall."

WERBUNG

S.E. Abdulla Balalaa, der stellvertretende Außenminister für Energie und Nachhaltigkeit und Vertreter der VAE im Vorstand, sagte: „Die Parteien haben am ersten Tag der COP28 Geschichte geschrieben, indem sie die Finanzierungsvereinbarungen und den Fonds für Verluste und Schäden nach 30 Jahren in Kraft gesetzt haben. Dieses Ergebnis spiegelt die weltweite Solidarität aller Vertragsparteien bei der Unterstützung besonders gefährdeter Entwicklungsländer wider. Der Verwaltungsrat spielt eine wichtige Rolle bei der ehrgeizigen Erfüllung dieses Auftrags. Wir müssen dieses erste Treffen mit einer soliden Grundlage und einem Ergebnis verlassen, auf das wir alle stolz sein können."

Die Vereinbarung über die Einrichtung und Kapitalausstattung des Fonds, der Entwicklungsländer unterstützen wird, die besonders anfällig für die negativen Auswirkungen des Klimawandels sind, wurde am ersten Tag der COP28 verabschiedet – das erste Mal, dass eine solch wichtige Entscheidung am ersten Tag einer COP getroffen wurde.

Insgesamt wurden 792 Millionen US-Dollar für die Finanzierung von Verlusten und Schäden zugesagt, von denen bisher 662 Millionen US-Dollar an den Fonds geflossen sind, darunter 100 Millionen US-Dollar von den VAE.

„Das war ein guter Anfang. Das ist nicht genug", sagte Dr. Al Jaber. „Ich rufe alle Parteien, die dazu in der Lage sind, dazu auf, konkrete Zusagen zu machen. Machen wir diesen Fonds robust, machen wir diesen Fonds effizient."

Der Fonds „soll den Menschen in gefährdeten Gemeinden helfen, sich von den Auswirkungen des Klimawandels zu erholen", erklärte er. „Er sollte diese Gemeinschaften besser, stärker und

widerstandsfähiger machen. Und er sollte das Leben und den Lebensunterhalt langfristig verbessern."

„Zusammen mit dem VAE-Konsens war die Entscheidung über Schäden und Verluste ein großer Durchbruch für den Fortschritt im Klimabereich", erklärte Dr. Al Jaber, der „ein neues Tempo bei den Klimaschutzmaßnahmen vorgab", da die Unterstützung von Schäden und Verlusten seit 1991 auf der Tagesordnung der COP steht.

Der letztjährigen Entscheidung zur Einrichtung des Fonds gingen eine Reihe von Sitzungen des Übergangsausschusses im Vorfeld der COP28 voraus, darunter auch die Sitzung des Übergangsausschusses fünf, die in Abu Dhabi stattfand, nachdem bei vorangegangenen Sitzungen keine Einigung erzielt werden konnte.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/prasident-der-cop28-spricht-auf-historischer-1-vorstandssitzung-des-fonds-fur-schaden-und-verluste-und-fordert-vertragsparteien-auf-fortschritte-auszubauen-und-voll-funktionsfahigen-fonds-fur-nachhaltige-soziookonomische-auswirk-302132722.html