Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    12.049,32
    -90,36 (-0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.303,96
    -24,69 (-0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    29.134,99
    -125,82 (-0,43%)
     
  • Gold

    1.635,90
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9565
    -0,0033 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    19.969,92
    -1.369,82 (-6,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    435,90
    -23,24 (-5,06%)
     
  • Öl (Brent)

    79,08
    +0,58 (+0,74%)
     
  • MDAX

    21.975,71
    -366,89 (-1,64%)
     
  • TecDAX

    2.642,24
    -12,89 (-0,49%)
     
  • SDAX

    10.386,57
    -136,65 (-1,30%)
     
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • FTSE 100

    6.941,86
    -42,73 (-0,61%)
     
  • CAC 40

    5.722,98
    -30,84 (-0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.829,50
    +26,58 (+0,25%)
     

Bill Gates und Samsung entwickeln High-Tech-Toilette

·Freie Autorin

Bill und Melinda Gates haben sich mit ihrer Stiftung das Ziel gesetzt, eine neuartige Toilette zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit Samsung hat das nun geklappt. Das kuriose Projekt hat allerdings einen ernsten Hintergrund.

Bill Gates hat nach einer High-Tech-Version der herkömmlichen Toilette gesucht - und nun offenbar gefunden (Symbolbild: Getty Images)
Bill Gates hat nach einer High-Tech-Version der herkömmlichen Toilette gesucht - und nun offenbar gefunden (Symbolbild: Getty Images)

Bereits vor elf Jahren haben Melinda und Bill Gates das Programm "Reinvent the Toilet" in Gang gesetzt. Das Ziel: Den rund 3,6 Milliarden Menschen weltweit ohne Zugang zu hygienischen sanitären Einrichtungen ein Toilettensystem zu bieten, das Fäkalien sicher und sauber entsorgt.

Auch der Technologie-Hersteller Samsung hat sich 2019 der Herausforderung der Gates-Stiftung gestellt und nun nach drei Jahren Forschung und Arbeit ein erstes Ergebnis präsentiert: Eine High-Tech-Toilette mit integriertem Verbrennungsofen und eigener Recycling-Anlage.

Feste Ausscheidungen werden in einer derartigen Toilette verbrannt, flüssige geklärt (Bild: Samsung Advanced Institute of Technology)
Feste Ausscheidungen werden in einer derartigen Toilette verbrannt, flüssige geklärt (Bild: Samsung Advanced Institute of Technology)

So funktioniert das High-Tech-Klo

Einen Prototypen der Toilette hat Samsung bereits gebaut und erfolgreich getestet, wie das Unternehmen in einer Presserklärung mitteilte. In der Anlage werden feste menschliche Ausscheidungen demnach dehydriert, getrocknet und zu Asche verbrannt, wie es weiter heißt. Urin wird hingegen einer biologischen Reinigung unterzogen und damit zu sauberem Wasser geklärt.

Krieg der Tech-Giganten: Warum bekämpfen sich Bill Gates und Elon Musk eigentlich?

Ausgeklügelte biologische Prozesse sollen dafür sorgen, dass bei keinem der beiden Systeme schädliche Erreger zurückbleiben. Sowohl flüssige als auch feste Überreste sollen umweltfreundlich sein.

Fehlende Abwassersysteme kosten Menschenleben

Was nach teurem High-Tech klingt, soll nach der Serienproduktion pro Nutzer täglich nicht mehr als 0,05 Cent kosten, und das bei minimalem Stromverbrauch. Die Patente sollen Entwicklungsländern in Zusammenarbeit mit der Gates-Stiftung lizenzfrei zur Verfügung gestellt werden, wie Samsung mitteilt.

Dies würde in jenen Ländern ein ernsthaftes Problem lösen. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge sterben pro Jahr weltweit etwa eine halbe Million Kinder unter fünf Jahren an Durchfallerkrankungen, die auf mangelhafte hygienische Umstände zurückzuführen sind. Dieser Umstand inspirierte die Stiftung von Melinda und Bill Gates zu ihrer Initiative, ein neuartiges Toilettensystem entwickeln zu lassen. Diese hat der Stiftung zufolge bereits dazu geführt, dass bisher gut 25 Komponenten für geeignete Toiletten entwickelt worden seien.

Video: Alles, was Sie über Bill Gates wissen müssen