Deutsche Märkte schließen in 35 Minuten
  • DAX

    14.453,03
    -76,36 (-0,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.961,25
    -16,65 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    34.204,97
    -224,91 (-0,65%)
     
  • Gold

    1.790,00
    -19,60 (-1,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0527
    -0,0003 (-0,0316%)
     
  • BTC-EUR

    16.241,02
    -58,32 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,03
    -7,19 (-1,75%)
     
  • Öl (Brent)

    80,35
    +0,37 (+0,46%)
     
  • MDAX

    25.950,85
    -233,00 (-0,89%)
     
  • TecDAX

    3.118,69
    -18,94 (-0,60%)
     
  • SDAX

    12.562,72
    -108,04 (-0,85%)
     
  • Nikkei 225

    27.820,40
    +42,50 (+0,15%)
     
  • FTSE 100

    7.576,29
    +20,06 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.705,05
    -37,20 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.352,16
    -109,33 (-0,95%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Feiertag in Prag

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag nachgegeben. In Prag blieben die Handelssäle feiertagsbedingt allerdings geschlossen.

In Warschau gab es weitere Verluste. Der Wig-20 PL9999999375 sank um 1,89 Prozent auf 1708,23 Punkte. Für den breiter gefassten WIG ging es um 1,48 Prozent auf 54 791,43 Zähler abwärts.

KGHM standen mit Zahlen zum dritten Quartal im Fokus. Die Aktie sackte um 6,1 Prozent ab. Die Analysten der Erste Group sprachen von einem gemischten Zahlenwerk.

In Ungarn verlor der Bux XC0009655090 0,54 Prozent auf 44 037,15 Zähler. Unter den schwer gewichteten Unternehmen verloren die Papiere OTP Bank HU0000061726 etwas mehr als ein Prozent und die Pharmaaktien von Richter Gedeon HU0000123096 knapp zwei Prozent. MOL HU0000068952 legten um 1,8 Prozent zu.

In Moskau schloss der RTS-Index RU000A0JPEB3 1,03 Prozent tiefer auf 1151,56 Punkte.