Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.929,99
    -361,33 (-1,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Klare Verluste - Schwache US-Bankenzahlen belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Belastet von enttäuschenden Geschäftszahlen aus dem US-Bankensektor und einer schwachen Wall Street hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag deutlich an Boden eingebüßt. Dass die EU-Kommission für 2022 angesichts der hohen Energiepreise eine rekordhohe Inflation in der Eurozone erwartet, sorgte ebenfalls nicht für Kauflaune.

Der Dax <DE0008469008> weitete seine Verluste stetig aus und fiel im späten Handel bis unter die Marke von 12 450 Punkten. Letztlich verlor der deutsche Leitindex 1,85 Prozent auf 12 519,66 Zähler. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,95 Prozent auf 25 005,51 Punkte bergab.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.