Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft trotz verheerenden US-Jobdaten Wochenplus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger am Freitag zuversichtlich geblieben. Der sehr schwache US-Arbeitsmarktbericht für April beeinflusste die Kurse kaum, zumal die Daten des privaten Arbeitsmarktdienstleisters ADP bereits zuvor Schlimmes hatten ahnen lassen. Der Dax <DE0008469008> schloss 1,35 Prozent höher bei 10 904,48 Punkten, womit sich für den deutschen Leitindex im Wochenverlauf ein Plus von 0,39 Prozent ergibt. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte ging es am Freitag um 0,94 Prozent auf 23 965,21 Punkte nach oben.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten ist wegen der Coronavirus-Pandemie so verheerend wie seit Beginn des Zweiten Weltkriegs nicht mehr. Dennoch fokussierten sich die Anleger vor allem weiter auf die Bekräftigung der beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China, trotz der Spannungen über den Auslöser der Pandemie an den Teilvereinbarungen im Handelskrieg festhalten wollen. Zudem nimmt "das weltweite große Wiedereröffnen Gestalt an", wie Analyst Stephen Innes vom Broker Axicorp schrieb. Denn immer mehr Staaten lockern die Restriktionen, die sie wegen der Pandemie erlassen hatten.