Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 1 Minute
  • DAX

    15.340,27
    +208,21 (+1,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.091,14
    +47,51 (+1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.107,72
    +137,25 (+0,40%)
     
  • Gold

    1.774,70
    +10,90 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,1726
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    36.418,80
    -1.253,93 (-3,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.069,26
    +5,42 (+0,51%)
     
  • Öl (Brent)

    70,16
    -0,13 (-0,18%)
     
  • MDAX

    35.028,52
    +228,93 (+0,66%)
     
  • TecDAX

    3.899,72
    +71,65 (+1,87%)
     
  • SDAX

    16.676,11
    +138,19 (+0,84%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.978,55
    +74,64 (+1,08%)
     
  • CAC 40

    6.546,92
    +91,11 (+1,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.749,99
    +36,08 (+0,25%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Infineon und SAP gefragt - US-Tech-Branche am Vorabend erholt

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Erholung der Technologiewerte am Vorabend in New York hat am Dienstag auf die hiesigen Branchenwerte abgefärbt. Im Dax <DE0008469008> werden die Aktien des Chipherstellers Infineon <DE0006231004> und des Softwarekonzerns SAP <DE0007164600> dieser Branche zugeordnet, für die es um 2,3 und 1,9 Prozent nach oben ging. Der Sektorindex Stoxx Europe 600 Technology <EU0009658921> war mit einem Anstieg um 1,7 Prozent europaweit in der Branchenwertung führend.

Zuvor war der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> am Montag zwar schwach gestartet und zunächst auf ein Tief seit Ende Juli gefallen. Dann aber setzte eine Erholung ein, die das Kursbarometer in einer Schlussrally noch ins Plus hievte. Die im Fachjargon als FANGMAN-Aktien bezeichneten Titel von Facebook <US30303M1027>, Amazon <US0231351067>, Netflix, Google <US02079K1079>, Microsoft <US5949181045>, Apple <US0378331005> und Nvidia <US67066G1040> hatten denn auch mehrheitlich im Plus geschlossen.

Laut Stuart Canning, Anlagespezialist bei M&G Investments, steht der US-Technologiesektor derzeit unter intensiver Beobachtung, nachdem es beim Nasdaq 100 zuletzt zu einem hohen Verlust von mehr als zehn Prozent gekommen war. Im Zuge dieses Rücksetzers wurden am Markt vor allem Sorgen um eine übertriebene Bewertung als Grund aufgeführt.

Experten wie Canning sehen aber durchaus Argumente, die gegen eine pessimistische Sichtweise sprechen. So gelten viele Branchenwerte wegen des sich verstärkenden Digitalisierungsdrucks als Profiteur der Viruskrise. Laut dem Marktexperten Neil Wilson von Markets.com zeigen Aktien wie Apple oder Amazon nun wieder eine größere Widerstandsfähigkeit gegenüber der Angst vor der zweiten Pandemiewelle und neuen Lockdown-Maßnahmen.

Apple zum Beispiel waren am Vorabend in New York nach einer frühen Annäherung an die 100-Dollar-Marke angezogen und drei Prozent höher aus dem Handel gegangen. Seit ihrem Rekord Anfang September bei knapp 138 Dollar hatten die Papiere des iPhone-Herstellers im Vortagstief etwa ein Viertel an Wert verloren, bevor dann die Erholung einsetzte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.