Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    26.768,77
    +276,80 (+1,04%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • BTC-EUR

    20.030,69
    -353,04 (-1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    461,67
    +7,77 (+1,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.911,74
    +116,01 (+3,06%)
     

Zalando-Gewinnwarnung: Dämpfer durch Konjunktur, Aktie stürzt ab

(Bloomberg) -- Zalando SE hat seine Gewinnprognose kassiert. Die konjunkturellen Herausforderungen, mit denen das Unternehmen konfrontiert ist, dürften “länger anhaltend und intensiver sein” als bislang angenommen. Die Aktie erlebt den heftigsten Kursrückgang seit drei Jahren.

Europas größter Online-Einzelhändler erwartet nun für das Gesamtjahr einen bereinigten Gewinn von 180 bis 260 Millionen Euro, deutlich unter der Prognose vom Mai, als noch 430 bis 510 Millionen Euro versprochen wurden, teilte das Berliner Unternehmen am späten Donnerstag mit. Das zweite Quartal sei profitabel gewesen, jedoch schon deutlich schwächer als erwartet.

Die Zalando-Aktie fiel um bis zu 18% auf den niedrigsten Stand seit 2014, dem Jahr ihres Börsengangs. Um 9:14 Uhr notierte sie in Frankfurt bei 21,39 Euro, unter dem Preis von 21,50 Euro, zu dem sie an die Börse gegangen war. Seit Jahresbeginn hat das Papier 70% verloren.

Umsätze von Online-Händlern boomten während der Lockdowns, als die Menschen gezwungen waren, im Internet einzukaufen. Doch diese Sonderkonjunktur hat sich mit der Rückkehr zur Normalität abgeschwächt. Inzwischen leidet zusätzlich das Verbrauchervertrauen unter dem Krieg und der Rekordinflation.

“Nach einigen vielversprechenden Anzeichen für eine Verbesserung der Verbrauchernachfrage zwischen Ende April und Mai scheinen sich die Dinge im Juni erheblich verschlechtert zu haben”, sagte Guido Lucarelli, Analyst bei der Citigroup. Viel Hoffnung auf eine Erholung in der zweiten Jahreshälfte habe er nicht mehr. Womöglich bleibe auch das erste Halbjahr 2023 noch schwach.

Ein Analyst nach dem anderen kürzte am Freitagmorgen die Kursziele, so etwa die Deutsche Bank, Oddo BHF, die Societe Generale und die Bank of America.

Letzte Woche hatten mit Asos Plc und Boohoo Group Plc bereits zwei große Konkurrenten von Zalando über vorsichtigere Verbraucher berichtet: Asos kürzte seine Gewinn- und Umsatzprognose, Boohoo musste den ersten Umsatzrückgang in Großbritannien in seiner Geschichte hinnehmen. Die Kunden kauften weniger und schickten mehr Waren zurück.

Die Nachricht belastet heute auch direkte Wettbewerber: Papiere von About You Holding SE fielen um bis zu 7,8%, in London sanken Asos um bis zu 4,2%, Boohoo.com verloren bis zu 4,6%. Auch Aktien mit Geschäftsmodellen im Onlinebereich außerhalb der Modebranche fielen: Ceconomy um bis zu 4,8%, Delivery Hero sanken um bis zu 5,3% und HelloFresh um bis zu 7,2%.

Überschrift des Artikels im Original:

Zalando Warns on Profit as Economic Woes Hit Online Retailer (1)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.