Deutsche Märkte geschlossen

Wehrbeauftragte: Jetzt neue Panzer, Artillerie, Munition bestellen

BERLIN (dpa-AFX) -Die Wehrbeauftragte des Bundestags, Eva Högl, begrüßt die von Deutschland beschlossene Lieferung von Leopard-2-Kampfpanzern an die Ukraine - und fordert zugleich schnellen Ersatz für die Bundeswehr. Von den Soldaten wisse sie, dass sie eine wirksame Unterstützung der Ukraine in ihrem Abwehrkampf gegen den russischen Angriff befürworten. "Sie erwarten aber auch, dass das abgegebene Material zügig wiederbeschafft wird und ihre eigene Einsatzbereitschaft mit dem Sondervermögen verbessert wird", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Es geht jetzt darum, umgehend neue Panzer, Artillerie, Munition zu bestellen und die Instandsetzung von großem Gerät zu beschleunigen."

Nach langem Zögern liefert Deutschland zunächst 14 Leopard-2-Kampfpanzer in die Ukraine. Auch wird anderen Ländern gestattet, solche Panzer an Kiew abzugeben. Weil die Panzer in Deutschland gebaut wurden, muss nach den Kaufverträgen die Bundesregierung einer Weitergabe an Dritte zustimmen.