Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 47 Minuten
  • DAX

    18.174,06
    -80,12 (-0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.915,69
    -32,04 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Gold

    2.379,50
    +10,50 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0687
    -0,0019 (-0,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.656,16
    -2.335,76 (-3,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.343,65
    -16,67 (-1,23%)
     
  • Öl (Brent)

    81,24
    -0,05 (-0,06%)
     
  • MDAX

    25.456,44
    -259,32 (-1,01%)
     
  • TecDAX

    3.283,89
    -27,53 (-0,83%)
     
  • SDAX

    14.507,21
    -92,35 (-0,63%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.232,40
    -40,06 (-0,48%)
     
  • CAC 40

    7.637,56
    -33,78 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     

Der wahre Gewinner des KI-Booms ist nicht Nvidia, sondern diese Aktie

Ein menschlich aussehender Roboter zeigt zwei Daumen hoch und guckt glücklich
Ein menschlich aussehender Roboter zeigt zwei Daumen hoch und guckt glücklich

Weltweit steht kein anderes Unternehmen so stellvertretend für das neue KI-Zeitalter wie Nvidia (WKN: 918422). Schließlich sind es die Graphic Processing Units (GPUs) des Unternehmens aus Santa Clara, die KI-Anwendungen befeuern. Doch wer glaubt, dass Nvidia tatsächlich der größte Profiteur des KI-Booms ist, könnte sich irren. So konnte sich der Aktienkurs von einem Partnerunternehmen des Herstellers von Grafikprozessoren seit der Veröffentlichung von Nvidias spektakulären Q1 Zahlen im Jahre 2023 deutlich besser entwickeln. Die Rede ist hierbei von Vertiv (WKN: A2PZ5A).

Nvidia-KI-Boom geht weiter

Als Nvidia am 24.05.2023 sein Zahlenwerk für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2024 veröffentlichte, ging ein Raunen durch die Investmentwelt. Denn während Analysten für das darauffolgende Quartal einen Umsatz von 7,5 Mrd. US-Dollar erwarteten, schockierte Nvidia Investoren weltweit mit einer Umsatzprognose von 11,0 Mrd. US-Dollar. Letzen Endes konnte das Unternehmen hier sogar einen Umsatz von 13,5 Mrd. US-Dollar ausweisen und somit sogar seine erhöhte Prognose pulverisieren. Vor kurzem hat Nvidia nun sein Zahlenwerk für das erste Geschäftsquartal 2025 veröffentlicht und hat erneut phänomenale Zahlen präsentiert. So hat das Unternehmen zuletzt einen Quartalsumsatz von 26,0 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet und konnte dabei einen operativen Gewinn von 16,9 Mrd. US-Dollar vorweisen.

WERBUNG

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Nvidia damit seinen Umsatz um 262 % steigern, während der operative Gewinn sogar um 690 % zulegen konnte. Natürlich ist der Aktienkurs des Unternehmens von der fulminanten Geschäftsentwicklung nicht verschont geblieben. So lag der Eröffnungskurs der Aktie am 24.05.2023 bei 305,38 US-Dollar. Mittlerweile steht die Aktie bei einem Kurs von 1.064,69 US-Dollar (Stand 25.05.2024). Das bedeutet, dass die Aktie von Nvidia in einem Jahr ein Kursplus von fast 250 % generieren konnte. Auch wenn diese Entwicklung unglaublich erscheint, gibt es ein Unternehmen im Bereich der Künstlichen Intelligenz, dessen Kursentwicklung sogar noch beeindruckender ist.

Aktie von Vertiv legt in einem Jahr um 550 % zu

Vertiv produziert Energiemanagement- und Kühlungssysteme für Rechenzentren. Dabei verbindet Vertiv eine Partnerschaft mit Nvidia, um die Chips des GPU-Herstellers in Datenzentren zu kühlen. Der KI-Boom hat unweigerlich zur Folge, dass die Nachfrage nach neuen Datenzentren durch die Decke geschossen ist. Vertiv profitiert mit seinen Kühlungs- und Energielösungen dabei massiv von den starken Ausgaben für neue Datenzentren. Laut der Bank of America soll beispielsweise der Energieverbrauch von KI-Anwendungen in den nächsten Jahren durchschnittlich um 25 % bis 33 % pro Jahr wachsen. Dabei soll der erwartete Stromverbrauch für im Bau befindliche US-Rechenzentren mehr als 50 % des Stroms, der derzeit von US-Rechenzentren verbraucht wird, entsprechen.

Im Geschäftsjahr 2023 konnte Vertiv seinen Umsatz um 21 % von 5,7 Mrd. auf 6,9 Mrd. US-Dollar steigern. Das operative Ergebnis des Unternehmens konnte dabei im selben Zeitraum von 224,1 Mio. auf 916,8 Mio. US-Dollar gesteigert werden, was einem satten Plus von 309 % gleichkommt. Auch das kürzlich veröffentlichte erste Quartal für das Geschäftsjahr 2024 konnte sich sehen lassen. Zwar stieg der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahresquartal um lediglich 8 % auf 1,6 Mrd. US-Dollar, dafür konnte das operative Ergebnis des Unternehmens um 42 % auf 249 Mio. US-Dollar zulegen. Darüber hinaus konnte das Unternehmen einen Anstieg des Auftragseingangs um 60 % vorweisen.

Die starke Entwicklung des Unternehmens und die Möglichkeit langfristig vom Bau neuer Rechenzentren zu profitieren hat dafür gesorgt, dass die Aktie von Vertiv im letzten Jahr um mehr als 550 % zulegen konnte. Damit konnte die Aktie von Vertiv im letzten Jahr, die Nvidia-Aktie trotz des 250 % Kursplus locker hinter sich lassen. Das Wertpapier von Vertiv notiert dabei gegenwärtig zu einem 2025er-KGV von 45. Damit bewegt sich die Aktie des Unternehmens bewertungstechnisch im Bereich der Nvidia-Aktie, die zu einem vergleichbaren KGV von 40 gehandelt wird.

Der Artikel Der wahre Gewinner des KI-Booms ist nicht Nvidia, sondern diese Aktie ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Samuel Tazman besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024