Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,20 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    36.758,51
    +39,43 (+0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,50 (-0,03%)
     
  • S&P 500

    4.455,48
    +6,50 (+0,15%)
     

USA: Neue Monopol-Klage gegen Facebook

·Lesedauer: 4 Min.
Die erste Version der Klage war im Juni gescheitert.
Die erste Version der Klage war im Juni gescheitert.

Guten Morgen! Während ihr geschlafen habt, ging andernorts die Arbeit in der Digitalszene weiter.

Die Top-Themen:

Die US-Kartellbehörde geht mit einer nachgebesserten Klage gegen die Marktmacht von Facebook vor. Die Behörde hat am Donnerstag eine geänderte Fassung ihrer zuletzt abgewiesenen Klage bei einem Bundesgericht eingereicht. Die Behörde hofft auf ein Urteil, das Facebook zwingen würde, seinen Messenger-Dienst Whatsapp und die Foto-Plattform Instagram zu verkaufen. Facebook soll auch verpflichtet werden, für künftige Übernahmen eine vorherige Genehmigung einzuholen.

Facebook sagte in einer Stellungnahme, das Unternehmen habe kein Monopol, weshalb die neue Klage auch keine Erfolgsaussicht habe. Die erste Version der Klage war im Juni wegen Mängeln gescheitert. Wettbewerbshüter in einer Reihe von Ländern nehmen derzeit die marktbeherrschende Stellung von Tech-Konzernen wie Facebook, Google und Amazon unter die Lupe. [Mehr bei Handelsblatt, CNBC, Reuters und Wall Street Journal]

Auf Gründerszene lest ihr heute: Die Startup-Szene in der Türkei boomt. Viele Tech-Unternehmen sind so gut finanziert, dass sie nun auch ins Ausland wollen. Deutschland wird dabei immer attraktiver für die türkischen Unicorns. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier die weiteren Schlagzeilen der Nacht:

Liquid, die japanische Krypto-Währungsbörse, ist Opfer eines Cyberangriffs geworden, bei dem Hacker mit digitalen Münzen im Wert von 97 Millionen US-Dollar davonkamen. Liquid sagte, dass einige seiner Wallets für digitale Währungen „kompromittiert“ wurden und dass Hacker die Vermögenswerte auf vier verschiedene Wallets transferierten. Liquid gehört zu den Top-20-Krypto-Börsen weltweit nach täglichem Handelsvolumen und verarbeitete in den letzten 24 Stunden mehr als 133 Millionen Dollar an Transaktionen. Es ist der zweite große Krypto-Überfall in diesem Monat. Am zehnten August stahlen Hacker mehr als 600 Millionen Dollar an digitalen Token von Poly Network. [Mehr bei CNBC]

Amazon plant, große Einzelhandelsstandorte zu eröffnen. Nach einem Bericht des Wall Street Journal plant der Online-Händler die ersten Amazon-Kaufhäuser in Kalifornien und Ohio. Diese sollen etwa 30.000 Quadratmeter einnehmen, ungefähr ein Drittel der Größe eines traditionellen Kaufhauses. Die Amazon-Aktie ist in diesem Jahr um mehr als ein Prozent gefallen. Das entspricht einem Marktwert von 1,59 Billionen US-Dollar. [Mehr bei Wall Street Journal und CNBC]

Adobe will das Software-Unternehmen Frame.io für mehr als eine Milliarde US-Dollar kaufen. Adobe sagte, Frame.io könnte seine bestehenden Videobearbeitungsanwendungen erweitern. Frame.io hat mehrere prominente Medienkunden, darunter Netflix, Turner und Vice. Der Deal soll im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres, das am 30. November endet, abgeschlossen werden. [Mehr bei CNBC]

Der US-Chip-Zulieferer Applied Materials profitiert dank der starken Nachfrage nach Elektronikgeräten weiter von der Corona-Pandemie. Der Hersteller von Maschinen zur Entwicklung von Halbleitern übertraf die Gewinnschätzungen. Der Umsatz wird im Dreimonatszeitraum bis Oktober rund 6,3 Milliarden US-Dollar betragen, so das Unternehmen. Analysten hatten 6,04 Milliarden Dollar geschätzt. [Mehr bei Bloomberg]

United Wholesale Mortgage will künftig Kryptowährungen für Wohnungsbaudarlehen akzeptieren. Damit kündigt erstmals ein US-Hypothekenkreditgeber an, Zahlungen in Bitcoin zu akzeptieren. Das Unternehmen aus Michigan hofft, im dritten Quartal mit der Annahme von Bitcoin beginnen zu können. Derzeit erwägt es auch, andere digitale Währungen wie Ether zu akzeptieren. United Wholesale Mortgage ging im Januar im Rahmen einer Special Purpose Acquisition (SPAC) Fusion an die Börse. Derzeit werden Kryptowährungen in den USA von allen Seiten strenger geprüft. [Mehr bei CNBC]

Ample, ein in San Francisco ansässiges Startup für Batteriewechselservice von Elektroautos, hat in einer Serie-C-Runde Kapital in Höhe von 160 Millionen US-Dollar gesammelt. Autos, die mit dem modularen Batteriepaket des Unternehmens ausgestattet sind, können zu einem der automatisierten Ladestationen von Ample fahren und ihre leeren Batterien gegen vollständig geladene austauschen. Die neue Runde bringt die aufgebrachte Gesamtsumme des sieben Jahre alten Startups, das die Tests und den Einsatz auf New York City, dann Madrid und Singapur ausweiten will, auf 230 Millionen Dollar. [Mehr bei Reuters und Techcrunch]

Unser Lesetipp auf Gründerszene: Müssen Gründer auf Linkedin aktiv sein? Oder Xing? Wie oft sollte man posten? Wir haben Gründer gefragt, wie sie Online-Karriereplattformen für sich nutzen. [Mehr bei Gründerszene]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.