Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    18.686,93
    -39,83 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,03
    -11,96 (-0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.418,10
    -7,80 (-0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0842
    -0,0016 (-0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.741,98
    -839,93 (-1,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.519,55
    -6,87 (-0,45%)
     
  • Öl (Brent)

    78,28
    -0,38 (-0,48%)
     
  • MDAX

    27.064,77
    -107,59 (-0,40%)
     
  • TecDAX

    3.429,19
    -4,30 (-0,13%)
     
  • SDAX

    15.107,47
    -26,94 (-0,18%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.396,67
    -19,78 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    8.100,88
    -40,58 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Ich zog aus den USA nach Deutschland: So unterscheiden sich die Kitas hier zu amerikanischen Kindergärten

Die Autorin war überrascht, dass sich ihre Kinder in der deutschen Kindertagesstätte vor dem Mittagsschlaf die Zähne putzten. (Symbolbild) - Copyright: Getty Images/Oleg Breslavtsev
Die Autorin war überrascht, dass sich ihre Kinder in der deutschen Kindertagesstätte vor dem Mittagsschlaf die Zähne putzten. (Symbolbild) - Copyright: Getty Images/Oleg Breslavtsev

Ich bin eine US-amerikanische Mutter und meine drei Kinder waren in deutschen Kindertagesstätten. Es war faszinierend zu beobachten, wie die Betreuung in der Krippe und Kita hier funktioniert.

Wie man sich vorstellen kann, gibt es einige bedeutende Unterschiede zwischen deutschen Kindertagesstätten und amerikanischen Kindertagesstätten. Einige der Gründe sind auf unterschiedliche Systeme zurückzuführen, wie zum Beispiel die Funktionsweise der Elternzeit in beiden Ländern, während andere eher kultureller Natur sind.

Meine Kinder waren schon etwas älter, als sie in Deutschland in die Kita kamen

Deutschland bietet (im Gegensatz zu den USA) bezahlte Elternzeit an, die meist von Müttern in Anspruch genommen wird. Das war auch bei mir der Fall – ich hatte bei jedem meiner Kinder ein bis zwei Jahre Elternzeit. Ich habe die Zeit zu Hause mit ihnen genossen und es hat Dinge wie das Stillen weniger stressig gemacht.

WERBUNG

Im Gegensatz zu den USA, wo viele Babys bereits im Alter von zwei bis drei Monaten in die Kinderbetreuung gehen, haben in Deutschland Kinder über zwölf Monate einen gesetzlichen Anspruch auf einen Platz in einer Kindertagesstätte. Daher kann es manchmal schwierig sein, eine Kita zu finden, die jüngere Säuglinge aufnimmt. Ehrlich gesagt war ich damit einverstanden, dass meine Kinder etwas später anfangen.

Die Kosten für die Kinderbetreuung sind vom Wohnort abhängig

Die Kosten für die Kinderbetreuung in Deutschland variieren je nach Standort. In einigen Gebieten ist die Betreuung für Kinder ab einem oder zwei Jahren komplett kostenlos. In den meisten Gebieten müssen jedoch Gebühren gezahlt werden, obwohl diese für Familien oder Alleinerziehende deutlich reduziert sein können. Öffentliche Kindertagesstätten sind in der Regel günstiger als private, die manchmal ziemlich teuer sein können.

All das war für uns als Eltern sehr hilfreich. Die Kosten für die Kinderbetreuung können sehr hoch sein für viele meiner Freunde in den USA, daher war es eine großartige Gelegenheit für eine Familie mit drei kleinen Kindern, kostengünstigere Optionen zu haben.

Es gibt eine Eingewöhnungsphase, die Kindern hilft, mit den Veränderungen zurechtzukommen

Ein großer Unterschied zwischen deutschen und amerikanischen Kindertagesstätten ist die "Eingewöhnung" in Deutschland, bei der die Deutschen sehr behutsam vorgehen. Die Eltern bleiben in den ersten Tagen für ein oder zwei Stunden dabei; dann erfolgt eine langsame Trennung, bei der die Eltern immer längere Zeitabschnitte wegbleiben. Je nach Kind und Kindertagesstätte kann dieser Prozess eine Woche bis acht Wochen dauern.

Ich hatte gemischte Gefühle, da es in einigen Fällen meiner Meinung nach unnötig lange dauerte, aber insgesamt denke ich, dass das Konzept gut ist, besonders für Kinder, die länger brauchen, um sich anzupassen. Das war meine Erfahrung mit meinem mittleren Kind, das wirklich von dem langsameren Prozess profitierte.

In den USA sieht dies anders aus. So schreibt beispielsweise das Portal "USA-Info", dass amerikanische Eltern ihre Kinder einfach an der Tür abgeben. Dass Eltern ihre Kinder bis in die Räumlichkeiten begleiten, sei nicht erwünscht.

Der Schwerpunkt liegt auf früher Selbständigkeit

Deutsche Kindertagesstätten legen großen Wert auf die Förderung von Gemeinschaftssinn und Selbständigkeit. Für amerikanische Eltern ist es vielleicht überraschend, dass viele deutsche Kindertagesstätten Geschirr und Besteck aus Keramik, Metall und Glas verwenden. Hier in Deutschland ist man aber der Meinung, dass Kinder bereits in jungen Jahren lernen können, verantwortungsvoll mit diesen Gegenständen umzugehen.

In vielen deutschen Kindertagesstätten haben Wickeltische Stufen, damit ältere Babys und Kleinkinder selbstständig hinaufklettern können. Eine weitere Besonderheit ist, dass Kinder in deutschen Kindertagesstätten vor dem Mittagsschlaf Zähne putzen – in den Badezimmern sind niedliche kleine Zahnbürsten aufgereiht.

Ich habe definitiv bei meinen eigenen Kindern beobachtet, wie ihre Erfahrungen in der Kindertagesstätte sie zu Hause unabhängiger gemacht haben. Sie haben mir schon in jungen Jahren beim Tischdecken geholfen und wussten, wo Spielzeug aufgeräumt werden musste oder haben versucht, sich selbst anzuziehen.

Im amerikanischen Kindergarten liegt der Fokus laut "USA-Info" jedoch weniger auf freiem Spielen, sondern ist wesentlich strenger reglementiert. Schon viel früher stünden das Erlernen von Buchstaben und Zahlen im Mittelpunkt und der Tag ist streng durchgetaktet.

Lest den Originalartikel auf Business Insider