Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    13.840,30
    +196,35 (+1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.590,32
    +37,18 (+1,05%)
     
  • Dow Jones 30

    30.960,00
    -36,98 (-0,12%)
     
  • Gold

    1.850,00
    -5,20 (-0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    -0,0015 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    26.668,88
    +12,72 (+0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    652,46
    +5,14 (+0,79%)
     
  • Öl (Brent)

    52,96
    +0,19 (+0,36%)
     
  • MDAX

    31.579,48
    +187,64 (+0,60%)
     
  • TecDAX

    3.391,81
    +26,88 (+0,80%)
     
  • SDAX

    15.407,80
    +61,23 (+0,40%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,18
    -276,11 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    6.673,79
    +34,94 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    5.523,59
    +51,23 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.635,99
    +92,93 (+0,69%)
     

US-Anleihen reduzieren Gewinne merklich

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Deutlich zusammengeschmolzen sind die Kursgewinne der US-Staatsanleihen im späten Montagshandel. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte zuletzt nur noch um 0,02 Prozent auf 137,77 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,94 Prozent.

Zunächst waren die US-Staatspapiere als sicherer Hafen gefragt gewesen, nachdem Großbritannien eine neue Virusvariante gemeldet hatte, die sich anscheinend rascher ausbreitet als das bekannte Coronavirus. Daraufhin hatten zahlreiche Länder den Flugverkehr aus Großbritannien vorerst eingestellt.

Der US-Aktienmarkt hatte mit klaren Verlusten eröffnet, wenn auch nicht so hoch wie an den europäischen Börsen. Im Verlauf kehrte etwas Zuversicht zurück. Offenbar gewichteten die Marktteilnehmer die Einigung der Demokraten und Republikaner im US-Kongress auf ein weiteres gewaltiges Corona-Konjunkturpaket höher, nachdem sie zuvor erst einmal in den Hintergrund gerückt war.