Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 10 Minute
  • Nikkei 225

    28.976,53
    -246,24 (-0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    23.052,34
    -839,45 (-3,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    557,89
    -14,93 (-2,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

US-Anleihen: 10-jährige Rendite steigt wieder über 3 Prozent

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten in den Handel gestartet. Händler nannten neue Inflationsdaten aus den USA als Belastung. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,51 Prozent auf 118,05 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg im Gegenzug auf 3,02 Prozent. Das Elfjahreshoch von rund 3,5 Prozent, erreicht Mitte Juni, ist aber noch um einiges entfernt.

Laut Arbeitsministerium ist die Inflation im Juni auf 9,1 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Stand seit mehr als 40 Jahren. Die Erwartungen von Analysten wurden übertroffen. Die Entwicklung spricht für weitere deutliche Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Federal Reserve. Sie stemmt sich bereits mit einer deutlichen Straffung ihrer Geldpolitik gegen die hohe Teuerung.

Im Verlauf veröffentlicht die Fed ihren Konjunkturbericht Beige Book. An den Märkten spielt das Dokument aber meist keine große Rolle, da es lediglich die konjunkturelle Entwicklung der vergangenen Monate umschreibt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.