Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.687,28
    +105,62 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    33.481,55
    -251,86 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    929,91
    -0,02 (-0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     
  • S&P 500

    4.400,64
    -0,82 (-0,02%)
     

Trotz Fehlstart: Bierhoff träumt vom Titel

·Lesedauer: 1 Min.
Trotz Fehlstart: Bierhoff träumt vom Titel
Trotz Fehlstart: Bierhoff träumt vom Titel

Trotz des EM-Fehlstarts gegen Frankreich glaubt Oliver Bierhoff weiter an die Titelchance der deutschen Nationalmannschaft. Sein Traum wäre es, sagte der DFB-Direktor im SZ-Interview, "nach 25 Jahren beim Endspiel in Wembley an der selben Stelle den gleichen Pokal hochzuhalten. Ich hoffe, die Queen wird dann auch wieder kommen."

Das DFB-Team hatte den bisher letzten seiner drei EM-Titel 1996 im Londoner Fußball-Tempel gewonnen, wo am 11. Juli das Finale stattfinden soll. Bierhoff erzielte im Finale gegen Tschechien als Joker beide Tore, darunter das erste Golden Goal auf großer Bühne.

In ihrem zweiten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Portugal (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) steht die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gewaltig unter Druck. "Wenn du Europameister werden willst, ist das eine Drucksituation, der wir standhalten müssen. Kein Grund zum Weinen", sagte Bierhoff, der auf ein "2:0 für uns" tippt. Dann könne man "etwas beruhigter ins dritte Spiel gehen und hätte die Sache selbst in der Hand".

Zum Abschluss der Vorrunde trifft die DFB-Auswahl am Mittwoch auf Außenseiter Ungarn. "Auf das Weiterkommen über den dritten Platz können wir uns nicht verlassen", stellte Bierhoff klar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.